KONSUMENT.AT - Heizungspumpen - Heizungspumpen

Heizungspumpen

Moderne Sparmeister

Seite 3 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2008 veröffentlicht: 04.02.2008

Inhalt

Geregelte Standardpumpen

Höhere Einsparungen lassen sich mit geregelten Pumpen erzielen, die sich selbsttätig den unterschiedlichen Druckverhältnissen im Heizsystem anpassen. Wird weniger Wärme gebraucht, verringern sie die Leistung (wenn sie konstant druckgeregelt sind) oder zusätzlich noch den Wasserdruck (wenn sie proportional druckgeregelt sind). Damit sinkt auch der Stromverbrauch.

Die Pumpe arbeitet erfahrungsgemäß drei Viertel der Heizperiode in Teillast, also mit höchstens dem halben Wasserdurchfluss. Nur in sechs Prozent der Betriebszeit läuft sie mit voller Leistung.

Fazit

Im Test schafften zwei der drei geregelten Standardpumpen eine „gute“ Energieeffizienz (Wilo und Grundfos). Der Jahresstromverbrauch liegt bei knapp 150 kWh. Das entspricht 20 bis 30 Prozent des Verbrauchs einer alten Pumpe. Ein Modell allerdings enttäuschte, jenes von Watts: Die Energieeffizienz ist nur halb so hoch wie jene der anderen Standardpumpen (309 kWh). Es wurde auch im Gesamturteil mit „weniger zufriedenstellend“ bewertet.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen