Laminatböden

Eine glatte Sache

Seite 4 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/1999 veröffentlicht: 01.01.1999

Inhalt

Vorsicht mit Zitrussäften

Verschüttete Getränke oder Putz- und Reinigungsmittel, hinuntergepatzte Kosmetika – nichts Ungewöhnliches im Alltag eines Familienlebens. All das sollte natürlich einem guten Boden nichts ausmachen. Tat es bei unserem Test auch kaum. Lediglich der Prüfung mit Zitronensäure waren nicht alle Testkandidaten gewachsen. Geht von Zitronen- oder Orangensaft etwas daneben, sollte man immer sofort aufwischen.

Gute Ergebnisse bei neuer Generation

Insgesamt gesehen erzielte die neue Generation der Laminatböden bei diesem Test deutlich bessere Ergebnisse als jene Beläge, die wir vor sieben Jahren im Prüflabor hatten (siehe „Konsument“ 1/92). Sämtliche Produkte waren im Handel bereits nach der neuen Norm dekla- ‘ riert – dieser Klassifizierung haben alle bis auf einen (Kronospan, wegen der Dickenquellung) voll entsprochen.

Keine Rücknahme in Österreich

Auch wenn Laminatböden eine lange Haltbarkeit erwarten lassen, irgendwann sind auch sie reif für den Müll. Das Wilhelm-Klauditz-Institut für Holzforschung in Deutschland erstellte zwar ein Gutachten, wonach solche Böden zerlegt und wieder in den Herstellungsprozeß zurückgeführt werden können. In Österreich ist aber über eine derartige Verwertung nichts bekannt. Wie unsere Recherchen ergaben, nehmen österreichische Laminaterzeuger alte Böden auch nicht zurück.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo