KONSUMENT.AT - Mauertrockenlegung - Mauertrockenlegung

Mauertrockenlegung

(K)ein Ende feuchter Wände

Seite 5 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2000 veröffentlicht: 25.04.2002

Inhalt

Keine Trockenlegung ohne Begleitmaßnahmen

Keines der Sanierungsverfahren reicht aus, um ein Mauerwerk wirklich trockenzulegen. Die Durchführung von Begleitmaßnahmen geht eigentlich bevor. Die wichtigsten sind: Errichten von Drainagen zur Ableitung des Wassers, Abschlagen von feuchtem Putz und Mörtel, Aufbringen von Vertikalabdichtungen (aus Bitumen, Kunststoffbahnen…) im Boden und dampfdurchlässigen Sperrputzen über dem Fußboden.

Hobbybastler überfordert

All dies mag verdeutlichen, dass die Mauertrockenlegung auch ambitionierte Hobbybastler in der Regel überfordern wird. Mechanische Abdichtungsverfahren sind allein schon wegen der erforderlichen Werkzeuge kaum selbst zu erledigen. Außerdem ist eine Statikprüfung erforderlich. Das einfachere Injektionsverfahren – Bohrlöcher in Abständen von einigen Zentimetern, Einbringen der Dichtungsmasse mittels Kartuschen – animiert zwar zur Eigenmontage. Doch was passiert, wenn die Poren nicht vollständig gefüllt werden? Häufig ist eine Wärmebehandlung notwendig; unerwünschte Sekundärwirkungen sind möglich. Auch elektrophysikalische Methoden erfordern viel Fachkenntnis: Der Systemaufbau muss exakt durchgeführt, leitende Bauteile müssen isoliert werden.

Genaue Diagnose

Am Beginn sollte eine genaue Diagnose des Bauschadens stehen. Dazu müssen Mauerwerksproben an definierten Stellen entnommen und im Labor analysiert werden. Eine wichtige Kennzahl ist der so genannte Durchfeuchtungsgrad, der angibt, wie viel Prozent des zugänglichen Porenvolumens mit Wasser gefüllt sind. Dieser Wert kann oft 80 Prozent erreichen. Nach erfolgreicher Sanierung sollte der Durchfeuchtungsgrad laut Önorm nicht mehr als 20 Prozent erreichen. Diese Mauerproben sollten von unabhängigen Experten entnommen werden, die nach erfolgter Analyse ein Sanierungskonzept erstellen sowie deren Durchführung überwachen können.

Erfahrene Firmen beauftragen

Mit der Durchführung der Arbeiten sollten nur Baufirmen beauftragt werden, die nachweislich über Erfahrungen in der Mauertrockenlegung verfügen und zumindest zwei unterschiedliche Verfahren anbieten. Sonst besteht die Gefahr, dass die Firma ein weniger geeignetes Verfahren als optimal verkauft.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
26 Stimmen
Weiterlesen