Stromliberalisierung

Was ein Wechsel bringt

Seite 6 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2001 veröffentlicht: 01.10.2001

Inhalt

Stromtarife im Vergleich

Die Tabelle (siehe dazu: Tabellen - "Stromtarife im Vergleich") zeigt es: Ein Wechsel zu einem der drei alternativen Billiganbieter (switch, Raiffeisen-WK, My Electric) zahlt sich nur für eine Minderheit der Stromkunden aus. Der Vergleich wurde für drei unterschiedliche Verbrauchstypen berechnet (Jahresverbrauch in kWh). Die Spalte „Billigstangebot teurer/billiger...“ gibt die Differenz an zwischen den Gesamtstromkosten des Gebietsversorgers und dem günstigsten „Billigangebot“.

Nur bei einer negativen Differenz ist eine Einsparung möglich. (Ist sie positiv, heißt das, dass der Strompreis des Gebietsversorgers unter jenem des Billiganbieters liegt.)

Für die bei den drei Billiganbietern angegebenen Gesamtkosten wurde beispielhaft der Netztarif von Wienstrom herangezogen.

Grundsätzlich ist das jeweils günstigste Angebot der Gebietsversorger berücksichtigt. Es handelt sich zum Teil um relativ neue Tarifvarianten; der alte Tarif, den Sie bezahlen, ist möglicherweise um einiges höher – erkundigen Sie sich bei Ihrem Gebietsversorger, ob und unter welchen Bedingungen Sie auf den neuen Tarif umsteigen können.

KONSUMENT-Probe-Abo