KONSUMENT.AT - Wärmepumpen - Zusammenfassung

Wärmepumpen

Kalte Füße fürs Gemüse

Seite 4 von 4

Konsument 8/2006 veröffentlicht: 13.07.2006

Inhalt

Kompetent mit Konsument: Wärmepumpen

  • Wärme aus dem Erdreich. Wärmepumpen (mit Erdreichkollektor) eignen sich speziell für gut wärmegedämmte Gebäude, wo zum Heizen Vorlauftemperaturen von 30 bis 40 Grad ausreichen.
  • Energie zuführen. Ohne Strom geht’s nicht. Je besser das Verhältnis von gewonnener zu zugeführter Energie, desto besser die energetische Bilanz. Die Jahresarbeitszahl sollte bei Neubauten nicht unter 4
    liegen.
  • Regeneration des Bodens. Wärmepumpen entziehen dem Erdreich Wärme, doch das wird durch die Sonneneinstrahlung wettgemacht. Daher die Kollektorflächen nicht überbauen. Das Pflanzenwachstum kann sich im Frühjahr um bis zu 2,5 Wochen verzögern.
  • Kapitalintensives Heizungssystem. Die Investitionskosten sind hoch, doch sie amortisieren sich bald über die niedrigeren Betriebskosten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen