Digitalkameras

Fehlerhafter Chip

Seite 1 von 1

Konsument 1/2006 veröffentlicht: 08.12.2005

Inhalt

Bildstörungen aufgetreten.

Chip für die Bildspeicherung ist schuld daran

In letzter Zeit traten bei einigen Digitalkameras Bildstörungen auf. Bei diesem Fehler werden das Live-Bild im Display und das gespeicherte Bild extrem verzerrt und mit unnatürlichen Farben wiedergegeben. Schuld daran ist ein defekter Chip von Sony für die Bildspeicherung (CCD-Chip). Im Oktober 2005 gab es dazu News auf der (englischsprachigen) Digitalkameraseite www.dpreview.com . Betroffen sind diesen Informationen zufolge verschiedene Kameramodelle der Marken Canon, Fuji, Konica Minolta und Sony, die zwischen 2002 und 2004 erzeugt wurden. Bei den Herstellern sollte das Problem bekannt sein, wie unsere Umfrage bei den österreichischen Niederlassungen sowie Recherchen im Internet zeigten. Angeblich sollen aber nur einzelne Exemplare betroffen sein, wurde uns versichert. Prinzipiell werden Digitalkameras, die diesen Chipfehler aufweisen, kostenfrei repariert. Firmenvertreter gaben an, dass darüber auf den jeweiligen Homepages informiert wird. Die Hinweise sind allerdings sehr gut versteckt.

www.canon.at
www.fujisupport.com
www.konicaminoltasupport.com
www.sony.at

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo