KONSUMENT.AT - DVD-Player - DVD-Player

DVD-Player

Ab 80 Euro sind Sie dabei

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2003 veröffentlicht: 12.11.2003, aktualisiert: 18.11.2003

Inhalt

Codefree-Geräte

Die USA hat Ländercode 1, Europa Ländercode 2. (Hollywood-)Filme starten in den USA um 6 Wochen früher und sind bereits auf DVD erhältlich, wenn sie in Europa gerade erst in den Kinos anlaufen. Der Ländercode soll verhindern, dass ein amerikanischer Film schon vor dem Kinostart in Europa auf DVD gesehen werden kann. Der europäische Konsument muss warten, bis er den Film in (oft ziemlich dämlich) synchronisierter Fassung als DVD mit Ländercode 2 bekommt. Diese Schikane umgehen so genannte Codefree-Geräte, die sämtliche Ländercodes (es gibt deren insgesamt sechs) abspielen können. Sie kosten an die 100 Euro mehr als ein herkömmlicher Player. Detail am Rande: Alle getesteten Geräte bis auf den Denon können das in den USA und in Japan verwendete Farbsystem NTSC wiedergeben.

Störende Geräusche

Weiter verbessert haben sich die Umwelteigenschaften: Der Stromverbrauch ist durchwegs gering. Immer noch allerdings geben Geräte – der Denon, Kiss und vor allem der Pioneer und Philips (beide „nicht zufriedenstellend“) – laute Betriebsgeräusche von sich. Auch die Fehlerkorrektur, das „Ausbügeln“ von Kratzern, Verschmutzungen und Erschütterungen, könnte bei DVDs besser sein, denn gerade angesichts der zu verarbeitenden Datenmenge kann sie schon ins Gewicht fallen. Hier zeigt denn auch das Spitzengerät von Panasonic eine Schwäche („durchschnittlich“). Defizite haben auch andere Hersteller, nur der weithin unbekannte Kiss schneidet hier mit „sehr gut“ ab.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen