DVD-Player

Tücken statt Finessen

Seite 5 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2000 veröffentlicht: 01.07.2000

Inhalt

Für „Kino total“ brauchen Sie mehr

Selbst wenn Sie Ihren DVD-Player einigermaßen günstig erstehen, müssen Sie damit rechnen, dass noch weitere Kosten zum vollkommenen Genuss hinzukommen. Denn auf einer altersschwachen Flimmerkiste wird das DVD-Bild wohl nur in seltenen Fällen wirklich voll zur Geltung kommen. Wird somit vielleicht auch ein neues TV-Gerät fällig? Und wie steht es um den „guten Ton“? Mit „Kinogefühl“ ist es nicht weit her, wenn der Sound über die alten TV-Boxen scheppert oder allenfalls durch die Stereoanlage dröhnt.

Echter Kinoklang nur mit extra Decoder

Will man zum Beispiel „echten“ Kinoklang im Format AC3 (Dolby Digital) genießen, bedarf es dazu eines eigenen Decoders zur Entschlüsselung des Audiosignals – keines der Geräte im Test hat einen solchen eingebaut. Dazu kommt der entsprechend ausgestattete Verstärker und die Notwendigkeit geeigneter, guter Boxen, sieben an der Zahl. Eines sollten Sie noch bedenken: Heimkino entfaltet seine Qualität nur bei entsprechender Lautstärke – durchaus möglich, dass Ihre Nachbarn auch etwas davon haben…

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo