KONSUMENT.AT - DVD-Player - DVD-Player

DVD-Player

Runde Sache

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2004 veröffentlicht: 15.11.2004, aktualisiert: 22.11.2004

Inhalt

Was nur manche können:

DVD-RAM, der dritte „Standard“ im Formatkampf der am PC selbst gebrannten DVDs, wird nur vom Panasonic DVD-S27 verstanden. Und einen eingebauten Decoder für den wahren DolbyDigital- und DTS-Heimkinogenuss bringt nur der Tokai DVD-550 DXE mit. Bei allen anderen Geräten muss im Bedarfsfall ein externer Decoder zugekauft werden – und der „Bedarfsfall“ wird häufig eintreten: Denn Filme von einer DVD machen erst mit dem dazugehörigen Kinosound so richtig Spaß! Die entsprechenden Heimkino-Audioanlagen haben ein extrem weites Preisspektrum zwischen 100 und etwa 3000 Euro...

Sound ist nicht der Player Stärke:

Er ist vielmehr bei etlichen DVD-Playern allenfalls mit „gut“ zu beurteilen. Das sollten Audio-Freaks bedenken, die mit Anschaffung des DVD-Players ihren alten CD-Spieler auf den Flohmarkt zu werfen gedenken. Für hochwertige Audiowiedergabe ist dieser nach wie vor in vielen Fällen unersetzlich, auch wegen der vergleichsweise eingeschränkten Anzeige- und Steuerungsfunktionalität der DVD-Player. Wo es aber auch „normale“ Tonqualität tut, ist positiv festzuhalten: Die Fehlerkorrektur für Audio-CDs – verschmutzte oder zerkratze Oberfläche etc. – funktionierte bei allen Geräten weit besser als bei Tests in der Vergangenheit. Überraschend hingegen: Beim Schlucken derartiger Fehler bei DVDs waren die Ergebnisse wesentlich uneinheitlicher. Wessen DVD-Bestand also schon mehr oder weniger ramponiert ist, der sollte auf die Fehlertoleranz seines neuen Players besonders achten (siehe dazu: Tabelle ).

Bildqualität okay

Hier gibt es überwiegend „sehr gute“ Testurteile. Lediglich beim Suchlauf und der Zeitlupenfunktion sind nennenswerte Unterschiede bei den Geräten erkennbar.

Unterm Strich können wir feststellen:

DVD-Player sind heute ein erschwingliches und qualitativ befriedigendes Stück Unterhaltungselektronik, das auf dem Weihnachts-Wunschzettel durchaus seinen Platz finden könnte. Und länger haltbar als Ananaserdbeeren sind sie auch.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen