KONSUMENT.AT - Settop-Boxen: DVB-T kommt, VPS geht - Zusammenfassung

Settop-Boxen: DVB-T kommt, VPS geht

Bedienung oft noch zu umständlich

Seite 7 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2007 veröffentlicht: 17.07.2007

Inhalt

Settopboxen - digitales Fernsehen: Kompetent mit Konsument

  • Sat als Alternative. Statt zur DVB-T-Box können Sie auch zu einer digitalen Sat-
    Anlage greifen. Diese bietet eine ungleich größere Programmauswahl.
  • Große Preisunterschiede. In derselben Leistungsklasse gibt es Unterschiede bis zu 300 Prozent.
  • Auf Zusatznutzen achten. Festplattenrecorder, Dual-Funktion, externe Stromversorgung oder VPS-Erkennung können in manchen Anwendungsszenarien sinnvolle Ergänzungen sein.
  • Zusatzkosten mitrechnen. SCART-Kabel und Antenne kosten extra.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen