KONSUMENT.AT - Browser-Vergleich - Browser fürs Tablet

Browser-Vergleich

Auf die Plätze, fertig, surf!

Seite 3 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2014 veröffentlicht: 23.10.2014

Inhalt

Browser fürs Tablet

Aufgrund des Booms bei den Android-Tablets und iPads ist die Nachfrage nach Browsern in den vergangenen Jahren auch im mobilen Bereich sprunghaft angestiegen. Direkt mit den Computerbrowsern vergleichen lassen sie sich nicht, denn sie müssen sowohl für Touchscreens optimiert als auch auf die technisch anders umgesetzten mobilen Betriebssysteme abgestimmt sein.

Chrome: gut für Synchronisation unterschiedlicher Geräte

Üblicherweise sind Chrome (Android) bzw. Safari (iOS) bereits auf den Geräten vor­installiert. Safari ist – wie schon erwähnt – auf die Apple-Welt beschränkt, während Chrome plattformübergreifend (inklusive Linux) auf Computern und mobilen Geräten einsetzbar ist.

Das kann für all jene inter­essant sein, die nicht auf ein bestimmtes ­Betriebssystem eingeschworen sind, aber trotz­dem auf die Synchronisationsmöglichkeit Wert legen. Weiterer Vorteil: Die Chrome-Bedienoberfläche ist auf allen Geräten sehr ähnlich.

Opera: weniger Datenvolumen, mehr Datenweitergabe

Bei Android-Nutzern gleichfalls beliebt ist Opera, der zwar nicht synchronisiert, aber die Fähigkeit besitzt, den Umfang von Websites zu reduzieren, sodass die Geschwindigkeit steigt und das benötigte Datenvolumen sinkt. Allerdings liest der Anbieter mit, welche Internetadressen man ansteuert.

iOS: Firefox-Synchronisation mit iCab oder Mercury

Ebenfalls unter den Favoriten ist Firefox für Android. Für iOS gibt es keinen Firefox-Browser, plattformübergreifend damit synchronisierbar sind jedoch die für wenig Geld erhältlichen Browser-Apps iCab bzw. Mercury. Sie werden wegen ihrer Funktionsvielfalt geschätzt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
7 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Linux Browser?
    von flachlandtapir am 28.01.2015 um 17:12
    Die fehlen mir. Ich weiß schon, mal abgesehen von Android/Linux ist Linux am Desktop wenig verbreitet. Dennoch wäre ein Vergleich für mich als Linux User interessant.
  • Veraltete Browser
    von REDAKTION am 31.10.2014 um 08:23
    Es ist schon richtig, dass auch die hier getesteten Browserversionen vom vergangenen Sommer zum jetzigen Zeitpunkt, Ende Oktober, nicht mehr aktuell sind. Wenn es danach geht, dann könnten wir monatlich einen Browsertest durchführen. Was wir damit aber sehr wohl aufzeigen können, ist eine Tendenz, die unter anderem besagt, dass Microsofts Internet Explorer hinter die Konkurrenz zurückgefallen ist. Das ändert sich üblicherweise nicht innerhalb weniger Monate. Übrigens kursiert im Internet das Gerücht, Microsoft könnte mittelfristig die Entwicklung des IE komplett einstellen. Ihr KONSUMENT-Team
  • Safari für Windows ...
    von REDAKTION am 31.10.2014 um 08:07
    ... wird seit 2012 nicht mehr weiterentwickelt. Im Internet findet man nur noch die erstmals 2010 veröffentlichte Version 5 zum Download, mittlerweile ist aber bereits Safari 7 für Mac OS X erschienen. Es ist aus Sicherheitsgründen nicht anzuraten, einen veralteten Browser zu verwenden. Ihr KONSUMENT-Team
  • Safari gibt es auch für Windows
    von GeHuNi am 30.10.2014 um 16:19
    Deshalb ist es sehr wohl befremdlich, dass dieser unter Windwos nicht getestet wurde, die ganzen unbekannten Browser aber schon. Und: nichts ist älter als ein Test nicht mehr aktueller Browser... -P
  • hmmm ich sehe schon
    von Emma Gemma am 30.10.2014 um 14:40
    hier wurde nach Betriebssystem unterschieden..daher kein Safari in Tabelle ein. Sorry. Habe schon kapiert.