KONSUMENT.AT - Datenschutz: Persönliche Spuren beseitigen - iOS

Datenschutz: Persönliche Spuren beseitigen

SSDs und mobile Geräte

Seite 3 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2016 veröffentlicht: 24.11.2016

Inhalt

Smartphones und Tablets löschen

Nicht nur Computer und Festplatten, auch mobile Geräte sind auf dem Secondhand-Markt gefragt. Natürlich sollten Sie auch hier vor der Weitergabe die persönlichen Daten und Einstellungen löschen. Wenn man iOS-Geräte und solche, die unter Android laufen, gegenüberstellt, erkennt man sehr deutliche Unterschiede.

iOS: Daten von Haus aus verschlüsselt

Beginnen wir mit der guten Nachricht für alle Apple-Nutzer: iPhones seit dem Modell 3GS sowie alle iPads speichern sämtliche Daten von Haus aus verschlüsselt. Wer über »Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen/Inhalte & Einstellungen löschen« sein Gerät löscht, kann sicher sein, dass kein Dritter Zugriff auf irgendwelche zurückgebliebenen Daten hat.

Schon vorher aus der Cloud entfernen

Das Zurücksetzen sollte an sich die Verknüpfung zum Apple-Benutzerkonto löschen. Sie können sicherheitshalber aber auch schon im Vorhinein die mit dem konkreten Gerät (nicht mit der Rufnummer) verbundenen Berech­tigungen entfernen, d.h. vor allem seine Einbindung in iCloud (direkt über die Einstellungen am Gerät erreichbar bzw. via Browser unter https://appleid.apple.com). Vergewissern Sie sich nach dem Zurücksetzen auf ­jeden Fall, dass das Gerät nicht mehr – oder zumindest nicht mehr als aktiv – im Dienst "Mein iPhone/iPad suchen" (erreichbar im Browser über www.icloud.com) aufscheint.

Gerät aus Online-Konten löschen

Sonst ­haben Sie vermutlich bei den vorher genannten Punkten etwas übersehen und es kann sein, dass Sie den neuen Besitzer blockieren, sodass er das Gerät (vorübergehend) nur eingeschränkt nutzen kann. Dazu kommt noch, dass Sie Ihr Mobilgerät und/oder die dazu­gehörige Rufnummer möglicherweise bei Google oder Microsoft als "vertrauenswür­diges Gerät" registriert haben, um darauf Nachrichten oder Codes im Zusammenhang mit den Sicherheitseinstellungen des Benutzerkontos zu empfangen. Auch dort müssen Sie eine Löschung vornehmen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen