KONSUMENT.AT - E-Book-Reader - Gleiche Vorlagen, unterschiedliche Zeilenanzahl

E-Book-Reader

Bibliothek am Bildschirm

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2013 veröffentlicht: 29.05.2013

Inhalt

E-Ink-Technologie

E-Book-Reader hingegen arbeiten mit der sogenannten E-Ink-Technologie. Die Dar­stellung auf dem Display kommt jener eines richtigen Buches sehr nahe, also schwarze Schrift auf weißem Hintergrund – sie ist ­somit wesentlich augenfreundlicher. Die Technologie ist äußerst energiesparend, eine Akkuladung reicht für mehrere Wochen – vorausgesetzt, man liest ohne Hintergrundbeleuchtung. Auch die Verbindung zum ­Internet über WLAN kann die Akkulaufzeit empfindlich verkürzen.

Selbe Displaygröße, unterschiedliche Zeilenanzahl

Im aktuellen Praxistest sind wir folgendermaßen vorgegangen: Um die Auswahl der Bookstores zu testen, haben wir die Best­seller-Liste des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels sowie klassische Werke (von Franz Kafka, Ferdinand Raimund u.a.) herangezogen. ePub-Books mit DRM wurden am Computer bei einem unabhän­gigen Bookstore gekauft. Dann wurden sie via USB-Verbindung auf alle Geräte über­tragen. Ebenso wurden freie Werke über den PC geladen und übertragen. Weiters haben wir ePubs und PDF-Dokumente von der ­Städtischen Hauptbücherei Wien auf die ­Geräte gespielt, um zu testen, ob diese auch für Studenten geeignet sind (z.B. Anmer­kungen einfügen und weiterverwenden).

Graustufen, Bildauflösung, Kontrast und Ska­lierung haben wir anhand eines Testbildes (PDF) verglichen. Alle getesteten Modelle haben dieselbe Displaygröße (gemessen; die Herstellerangaben weichen davon ab). Dennoch werden gleiche Vorlagen (ePubs) unterschiedlich skaliert, die Zeilenanzahl stimmt nicht überein (siehe Inhaltverzeichnis Steckbriefe).

Verbesserte Darstellung

Allgemein lässt sich sagen, dass die Darstellungsqualität der Geräte verbessert wurde. Positiv – sofern vorhanden – ist auch die integrierte Beleuchtung für das Lesen im Dunkeln. Begrüßenswert: Einige Hersteller haben die Beschränkungen der Browser aufgehoben, sodass das Internet frei zugänglich ist. E-Mail-Client gibt es bisher keinen; und wünschenswert wäre, Notizen anders als über das unsichere Facebook oder einen Cloud-Dienst übertragen zu können.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
36 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Bookeen
    von hartmann1 am 09.11.2013 um 12:00
    Thalia bietet außer dem Tolino auch einen Reader namens Bookeen an. Der kostet € 30,- mehr, ohne dass (für mich) ein Vorteil erkennbar ist. Weiß wer was dazu?
  • DRM nicht die Regel??
    von aschatt am 20.06.2013 um 19:21
    "E-Books mit DRM sind zwar nicht die Regel, aber man begegnet ihnen" Diese Aussage ist falsch. Leider ist genau das Gegenteil der Fall: DRM ist die Regel, Bücher ohne DRM die absolute Ausnahmen. Alle Kindle Bücher sind mit DRM geschützt, ebenso die Bücher die über alternative Plattformen wie Thalia vertrieben werden. Tatsächlich gibt es nur sehr wenige Anbieter, die konsequent auf DRM verzichten. Mir ist eigentlich nur ein großer Verlag (O Reilly) bekannt.
  • Lesen am Strand
    von REDAKTION am 12.06.2013 um 11:33
    Die E-Reader sind in hellem Sonnenlicht sehr gut lesbar. Das liegt an der speziellen E-Ink Technologie, die auf das Auge wie ein natürliches Papier wirkt. Vorteile: Augen ermüden nicht beim Lesen, der Bildschirm blendet nicht in der Sonne, verbrauchen kein/sehr wenig Strom. (Strom wird nur beim Umblättern verbraucht). Für mehr Infos lesen Sie auch bitte in Konsument 07/2012 nach. Wie alle elektronischen Geräte sind auch E-Books anfällig gegen Feuchtigkeit und Verschmutzung. Sie können das Gerät mit einer entsprechenden Hülle davor schützen. Ihr Konsument-Team
  • lesen am strand
    von jumpingjack am 11.06.2013 um 18:13
    wie gut lesbar sind die e-reader in hellem sonnenlicht? wie gut gegen feuchtigkeit und sand gesichert?
  • E Book Reader
    von ott am 31.05.2013 um 15:06
    Ich besitze seit 11/13 einen Bookeen Cybook Odysee mit Hintergrundbeleuchtung und bin sehr zufrieden damit. Verbesserungswürdig wäre noch ein MP3 Player. Abgesehen davon Top Gerät. Kempe R.