KONSUMENT.AT - Fotos und Dias digitalisieren - Bildbereinigung mittels Software

Fotos und Dias digitalisieren

Von der Schuhschachtel in den PC

Seite 3 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2012 veröffentlicht: 27.09.2012, aktualisiert: 28.11.2012

Inhalt

Filter "Staub und Kratzer" einsetzen

Ein Merkmal hochwertiger Bildbearbeitungsprogramme ist die Möglichkeit, auf verschiedenen Wegen ans Ziel zu kommen. Betreffend Staub und Kratzer ist dies z.B. der gleichnamige Filter, zu finden unter >>Filter/Störungsfilter/Staub und Kratzer<<. Um nicht zu viele Bilddetails zu verlieren, setzen Sie den „Schwellenwert“ auf null und vergrößern vorsichtig den „Radius“. Sie können dabei mitverfolgen, wie Staubpartikel und Kratzer verschwinden (sofern Letztere nicht zu groß und tief sind). Sobald dies vollständig geschehen ist, erhöhen Sie den Schwellenwert so lange, bis Staub und Kratzer wieder zu erscheinen beginnen, und stoppen genau an dieser Grenze.

Bereichs-Reparatur-Pinsel ...

Sollte Sie das Ergebnis nicht zufriedenstellen, können Sie alternativ den Bereichs-Reparatur-Pinsel verwenden, mit dem Sie auf Staubkorn oder schadhafte Stelle klicken, bzw. mit gedrückter linker Maustaste langsam den Kratzer mittig entlangfahren. Wählen Sie den Durchmesser des Werkzeugs so, dass er minimal größer ist als die Stelle, die Sie reparieren möchten.

... feinfühliger als Kopier-Stempel

Der Reparatur-Pinsel ist die manuelle Variante, bei der Sie zuerst einen sehr ähnlichen, intakten Bereich markieren und danach mit diesen Informationen die zu reparierende Stelle überschreiben. Der Kopierstempel ist für diese Zwecke zwar ebenfalls einsetzbar, arbeitet aber weniger „feinfühlig“ als der Reparatur-Pinsel.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
38 Stimmen
Weiterlesen