KONSUMENT.AT - GSM-Handys - GSM-Handys

GSM-Handys

Neue Hüllen

Seite 3 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/1999 veröffentlicht: 01.05.1999

Inhalt

Übertragung: Bei Lärm wird’s mühsam

Im großen und ganzen gibt es an der Übertragungsqualität der getesteten Handys wenig auszusetzen – solange sich der Benützer in ruhiger Umgebung befindet. Mühsam wird es bei steigendem Geräuschpegel, vor allem bei dem im Handy-Alltag häufig vorkommenden Straßenlärm. Wobei das Hören noch deutlich besser funktioniert als das Sprechen. Dem Gesprächspartner zuliebe sollte man sich deshalb in einen ruhigeren Winkel zurückziehen.
Apropos Winkel: An Standorten mit geringer Senderfeldstärke wird das Sam-sung-Modell am ehesten Schwierigkeiten damit haben, zufriedenstellende Gesprächsqualität zu liefern beziehungsweise überhaupt eine Verbindung aufzubauen. Das Philips-Handy hingegen konnte als einziges auch in schlecht versorgten Gebieten mit einer „sehr guten“ Empfindlichkeit aufwarten. Das heißt natürlich nicht, daß es immer und überall funktioniert, denn wo keine GSM-Signale hinkommen (etwa abseits von Ballungsräumen), nützt auch das beste Gerät nichts. Dies sollte einem bewußt sein, wenn man das Handy beispielsweise auf Bergwanderungen für den Notfall mitführt. Es gibt keine Sicherheit dafür, daß man bei Bedarf eine Verbindung erhält. Auf jeden Fall sollte man das Gerät bei mehrtägigen Ausflügen ausgeschaltet lassen, damit der Akku möglichst lange durchhält.