KONSUMENT.AT - Internet sicher nutzen: Flash-Cookies und Skripte - Kontrolle mit einem Add-on

Internet sicher nutzen: Flash-Cookies und Skripte

Aus dem Versteck geholt

Seite 3 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2016 veröffentlicht: 23.03.2016, aktualisiert: 05.05.2016

Inhalt

Firefox-Add-on Better Privacy

Browser-Erweiterungen (Add-ons) waren in KONSUMENT 3/2016  schon Thema. Der ­Firefox-Browser hat hier bekanntlich die ­Nase vorn, auch was die Kontrolle der ­Flash-Cookies angeht. Das altbewährte Add-on Better Privacy zeigt vorhandene Cookies an, löscht diese oder schützt erwünschte wie die erwähnte Datei »settings.sol«. Wenn man diese im Fenster »LSO ­Manager« markiert und das automatische Löschen unterbindet, ist die Datei doppelt abgesichert. Unter »Optionen & Hilfe« ­bewähren sich folgende Einstellungen: „Flash-Cookies beim Beenden von Firefox löschen“, „Beim Löschen von Cookies auch leere Ordner entfernen“, „Ping-Verfolgung deaktivieren“ und „Prevent the Firefox ‚Clear Recent History‘ functions from handling LSO’s as usual cookies“.

In Einzelfällen kann es vorkommen, dass sich die von uns angeratenen kompromisslosen Einstellungen des Flash Players nicht bewähren und Sie ihm zur Nutzung bestimmter ­Angebote doch umfangreichere Rechte ­einräumen müssen. Dann ist es hilfreich, wenn Sie sich von Better Privacy benachrichtigen lassen, wenn ein neues LSO gespeichert wurde.

Tipp: Flash-Cookies sind browserunabhängig. Selbst wenn Sie einen anderen Browser bevorzugen, können Sie Firefox parallel dazu installieren und das Add-on Better Privacy zur Verwaltung der Cookies verwenden. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Mittlerweile gibt es uMatrix auch für Firefox
    von Cuchulainn am 04.04.2016 um 22:11
    In der Beschreibung zum Add-on steht zwar "Für fortgeschrittene Benutzer", aber die grafische Matrix-Darstellung mit ihren roten und grünen Feldern bietet meiner Meinung nach mehr Übersichtlichkeit über die blockierten und erlaubten Verbindungen.