KONSUMENT.AT - Jugendliche und neue Medien - Zusammenfassung

Jugendliche und neue Medien

Virtuelle Welten

Seite 7 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2012 veröffentlicht: 29.03.2012

Inhalt

Zusammenfassung

  • Diskretion. Eigene Daten wie Adresse und Telefonnummer nicht ins Netz stellen. In sozialen Netzwerken immer die Privatsphäre-Einstellung ankreuzen. Keine freizügigen oder peinlichen Fotos hochladen.
  • Löschen verlangen. Entdeckt man peinliche oder störende Fotos von sich selbst in einem anderen Profil, sollte man den Profilinhaber energisch auffordern, diese zu löschen
  • Onlinespiele oft nicht kostenlos. Gratis-Spielphase nur zu Beginn. Vorab über mögliche Kosten (Mitgliedschaft, Zukäufe) informieren. Mitgliedschaften haben häufig komplizierte Rücktritts- und Kündigungsbedingungen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Schlecht recherchiert
    von fam_hoedl am 06.04.2012 um 19:39
    Dass Rollenspiele auch Adventures genannt werden, stimmt nicht. Bei Adventures steht das Lösen von Rätseln im Vordergrund, bei Rollenspielen das Entwickeln der Spielfigur(en). Beispiele für Adventures: Monkey Island, Deponia, ... Beispiele für Rollenspiele: Risen, The Elder Scrolls 5: Skyrim, Baldurs Gate
  • Schlecht recherchiert
    von fam_hoedl am 06.04.2012 um 19:33
    Dass Rollenspiele auch Adventures genannt werden, stimmt nicht. Bei Adventures steht das Lösen von Rätseln im Vordergrund, bei Rollenspielen das Entwickeln der Spielfigur(en). Beispiele für Adventures: Monkey Island, Deponia, ... Beispiele für Rollenspiele: Risen, The Elder Scrolls 5: Skyrim, Baldurs Gate