Kundenservice

Mit Hochdruck reklamiert

Seite 4 von 4

Konsument 5/1999 veröffentlicht: 01.05.1999

Inhalt

Zurück zum Start

Also nochmalige Reklamation. Hewlett Packard tauscht den Drucker nunmehr aus. Der Ersatz stammt laut Vermerk aus dem "Eskalationsvorrat". Langsam eskaliert der Fall tatsächlich. Denn der Ersatzdrucker ist vom Jänner 1998 (!) – und hat den gleichen Fehler. Wie telefonisch vereinbart, schickt er das Gerät nunmehr zum Technischen Service nach Wien. Von dort erhält er die Nachricht, daß eine Reparatur knapp 2000 Schilling zuzüglich Mehrwertsteuer kosten würde.
Jetzt reicht es Herrn E. aber wirklich: Er erklärt bei Saturn seinen Rücktritt vom Kauf und verlangt sein Geld zurück. Das bringt die Wende: Sechs Wochen nach der ersten Reklamation erhält er endlich, was er eigentlich wollte: Einen neuen Drucker, der noch dazu funktioniert…

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo