KONSUMENT.AT - Mini-Computer - Mini-Computer

Mini-Computer

Hürdenlauf zum Datenhighway

Seite 4 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2002 veröffentlicht: 01.01.2002

Inhalt

Aufrüsten mit Modem-Modul

Alle Hersteller bieten entweder selbst oder über Drittanbieter als Zubehör Modem-„Einsteckkarten“ für ihre Mini-Computer (oder eine vergleichbare Möglichkeit) an. Das Spektrum reicht dabei von Aufsatzmodulen, in die eine PC-Modemkarte – wie man sie etwa auch auf Laptops verwendet – gesteckt wird, bis hin zu proprietären Lösungen. Vorsicht, Falle: Bei den Lösungen für PC-Karten kommt es auf den Typ der vorhandenen PC-Karte an. Auf jeden Fall werden aber auch hier beide Geräte per Kabel miteinander verbunden; die Kosten liegen zwischen 1000 (73) und 3000 Schilling (219 Euro).

Man sieht: Ganz einfach ist die Sache nicht – und vor allem fallen beträchtliche Zusatzkosten an. Etwas besser ist dran, wer auch unterwegs mit seinem PC auf eine Festnetzleitung zugreifen kann.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen