KONSUMENT.AT - Mobilfunk-Provider im Ethik-Test - Mobilfunk-Provider im Ethik-Test

Mobilfunk-Provider im Ethik-Test

Jenseits vom Spaß-Faktor

Seite 3 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2001 veröffentlicht: 01.12.2001

Inhalt

Was für die Mitarbeiter getan wird

Im Gegensatz zur Informationsqualität waren wir bei der Frage nach der sozialen Verantwortung auf Selbstauskünfte angewiesen, von denen nur einige nachprüfbar waren. Dabei ging es von der Bezahlung über Sonderleistungen und Betriebsklima bis hin zur Rücksichtnahme auf Problemgruppen wie Behinderte, allein erziehende Mütter und ältere Arbeitnehmer.

Callcenter im Visier

Besonderes Augenmerk galt dem Callcenter, jenen gestressten Mitarbeitern, die Kundenanfragen beantworten müssen. Während solche Anfragen bei mobilkom vorsortiert werden, was die Arbeit deutlich erleichtert, ist dies bei max.mobil nicht der Fall. Dieser Provider machte auch keine genauen Angaben bezüglich Arbeitszeit- und Pausenregelungen. Es wurde lediglich auf eine „flexible Regelung nach den gesetzlichen Vorschriften sowie auf ein Mitspracherecht der Mitarbeiter“ hingewiesen. Beide Provider führen auch regelmäßige Mitarbeiterzufriedenheitsstudien durch. Ergebnisse ließ uns aber nur mobilkom zukommen. Über die hohe Fluktuation in Callcentern (im Durchschnitt steigen die Mitarbeiter nach einem halben Jahr wieder aus) hielten sich beide bedeckt. Alles in allem bedeutet das: mobilkom erreichte 90 Prozent der möglichen Punkte, max.mobil 80 Prozent.

Wie Kunden behandelt werden

Die Kundenfreundlichkeit wurde zum Teil in Form von anonymen Anrufen erhoben, deren Ergebnis wir im Oktober veröffentlicht haben. Die beiden Provider haben dabei einige Schwachstellen offenbart. Eine Reihe von Fragen komplettieren nun das Ergebnis. So wollten wir wissen, mit welchen Kosten ein Anruf bei der Hotline verbunden ist. Nun, bei mobilkom gibt es für all diese Fälle eine Gratis-Hotline, egal ob vom mobilkom-Handy, vom Handy eines anderen Providers oder vom Festnetz angerufen wird. max.mobil wies lediglich darauf hin, dass eine Gratis-Hotline bei einem Anruf vom max.mobil-Handy existiert. Auch in diesem Bereich konnte mobilkom einen deutlichen Vorsprung gegenüber seinem Konkurrenten erzielen.