Orange Austria

Teurer Datentransfer

Seite 1 von 1

Konsument 2/2010 veröffentlicht: 21.01.2010

Inhalt

Ein Fall für "Konsument": Aus unserer Beratung - Fälle, die wir erledigen konnten und solche, bei denen wir nichts erreichen konnten. Diesmal: Orange Austria verrechnet Kosten für die Recherche von Tarifen.

Im Vertrag von Frau Bacs mit Orange war ein Internet-Datenvolumen von monatlich 1 GB inkludiert. Als dieses ausgeschöpft war, versuchte sie sich auf dem Serviceantrag und der Orange-Homepage über den Preis für weiteren Datentransfer zu informieren. Für 20 Minuten vergebliche Suche im Netz erhielt sie eine Rechnung über 102 Euro.

Preisinformationen unentgeldlich

In unserem Interventionsschreiben wiesen wir Orange darauf hin, dass Preisinformationen unentgeltlich zugänglich sein müssten. Die Preise seien u.a. in der bei Vertragsabschluss akzeptierten Entgeltübersicht angeführt, antwortete Orange. Frau Bacs habe bereits in Kulanz 20 Euro Gutschrift erhalten, mehr werde nicht gewährt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo