PC-Monitore

Im Blickfeld

Seite 3 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2001 veröffentlicht: 01.02.2001

Inhalt

Und: Großformate, die preislich im 17-Zoll-Bereich angesiedelt sind, sind nicht unbedingt augenfreundlicher. Hier kann die Qualität zu wünschen übrig lassen. Eindeutig die beste Bildqualität im Test bietet der Multiscan A 200 von Sony. Seine Trinitron-Röhre hat eine völlig ebene Oberfläche. Das bedeutet, dass das Format optimal ausgenützt wird und dass es kaum zu Reflexen von Lichtquellen am Bildschirm kommt. Sein Bild präsentiert sich auch bei höherer Auflösung noch hell, scharf und kontrastreich. In Trinitron-Röhren sind allerdings Spanndrähte eingezogen, die sich als Schatten bemerkbar machen können. Das fällt bei Textverarbeitung kaum auf, bei Grafikanwendungen könnte es aber stören.

Auflösung

Auflösung nennt man das Vermögen, auch feine Details darzustellen, ohne dass das Bild flimmert. Die Qualität der Darstellung hängt auch von der Zeilenfrequenz ab (wie oft der Elektronenstrahl durch eine Zeile „schießt“). Die meisten Prüflinge schaffen an die 70 Kilohertz. Mehr können nur die Modelle von Eizo und Compaq, sie sind auch entsprechend teurer. Selbst bei höherer Auflösung erreichen sie noch eine Bildwiederholrate über 100 Hertz. Diese Zahl gibt an, wie oft pro Sekunde das Bild aufgebaut wird. Die zu geringe Bildwiederholrate ist es, die den Schirm flimmern lässt.

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo