Service non stop

Konsument 01/2001

Seite 3 von 3

Konsument 1/2001 veröffentlicht: 01.01.2001

Inhalt

Telefonrechnung - Um billige Gebühren geprellt?

Viele Konsumenten haben sich in den letzten Monaten darüber beschwert, dass ihnen die Telekom Austria (TA) Gespräche verrechnet, die sie über alternative Netzbetreiber geführt hätten. In Branchenkreisen entstand der Verdacht, dass bei Überlastung des Netzes eines Alternativen das Gespräch automatisch ins Netz der TA rückgeschaltet wird. Die Verwirrung war groß, doch nun konnten wir einiges klären:

  • Haben Sie sich in ein anderes Netz eingewählt, ist es technisch unmöglich, dass die Verbindung automatisch ins Netz der Telekom zurückspringt und von dieser vergebührt wird. Ist das Netz des Alternativen überlastet, müsste daher ein Besetztzeichen ertönen.
  • Mehrwertdienste können (vereinbarungsgemäß) nur über das Telekom-Netz laufen. Wenn Sie versuchen, eine Mehrwertnummer (0800, 0900, 0930, ...) durch Einwahl (Call-by-Call) in ein Alternativnetz zu erreichen, kommt keine Verbindung zu Stande. Erfolgt die Einwahl in ein anderes Netz automatisch (preselection), kommt eine Verbindung über die Telekom zu Stande (die preselection ist also für diese Nummern unwirksam).
  • Auch Online-Dienste mit Einwahlnummer 071891... werden ausschließlich über die Telekom geführt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!