KONSUMENT.AT - Smartwatches - Steckbriefe der Smartwatches

Smartwatches

In den Kinderschuhen

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2014 veröffentlicht: 20.11.2014

Inhalt

Steckbriefe der Smartwatches

Sony SmartWatch 2 SW2 (Bild: ICRT)

Sony Smart Watch 2 SW2 -  sehr gut

Sehr einfach bedien­bar. Display bei Tageslicht gut lesbar. Ohne Mikrofon und Lautsprecher. Gut bei der Anzeige eingehender Nachrichten. Steuerung des Media-Players. Codesperre. Dauerhafte Anzeige der Uhrzeit. Viele Apps. Beschränkt auf Android ab Version 4.0. Akkulaufzeit 2 bis 3 Tage.

Samsung Galaxy Gear SM-V700 (Bild: ICRT)

Samsung Galaxy Gear SM-V700 - gut

Sehr einfach bedien­bar, aber nur für wenige Galaxy-Smartphones. Die Beste bei der Anzeige von Nachrichten (auch What’s App). Display bei Tageslicht gut lesbar. Hat eigene Kamera mit akzeptabler Qualität, aber beschränkt auf 50 Bilder. Steuerung von Media-Player und Handykamera. Codesperre. Laufzeit 2 bis 3 Tage.

pebble (Bild: ICRT)

pebble - gut

Einfach zu bedienen. Leichtgewichtig. Das unübliche E-Ink-Display ist auch bei Tageslicht gut lesbar. Gut bei der Anzeige eingehender Nachrichten (auch What’s App). Kein Mikrofon oder Lautsprecher integriert. Kein Touchscreen. Verfassen von SMS nicht möglich. Akkulaufzeit von bis zu einer Woche.

i'm SpA i'm Watch (Bild: ICRT)

i'm SpA i'm Watch - durchschnittlich

Sehr groß. Einige innovative Features. Direktes Telefonieren über die Smartwatch möglich. Gut bei der Anzeige eingehender Nachrichten. Einigermaßen verständliche Menüführung. Sehr kurze Akkulaufzeit. 25 Apps vor­installiert. Weitere nur mit Registrierung beim Online-Dienst „I’m Cloud“.

Meta Watch Strata (Bild: ICRT)

Meta Watch Strata - durchschnittlich

Kein Mikrofon oder Lautsprecher integ­riert. Verfassen von SMS nicht möglich. Vergleichsweise lange Akkulaufzeit von bis zu einer Woche. Schwierige Bedienung aufgrund der verwirrenden Menü­führung. Kein Touchscreen.

ConnecteDevice cookoo (Bild: ICRT)

ConnecteDevice cookoo - durchschnittlich

Analoge Armbanduhr mit Benachrichtigungsfunktionen. Symbole auf dem Ziffernblatt informieren über Anrufe oder SMS, Telefonieren oder Abfassen von Nachrichten nicht möglich. Dank ­Batteriebetrieb entfällt das Nachladen des Akkus. Viele Abstürze im Test. Keine Apps installierbar. Schwierige Bedienung.

Chromy (Bild: ICRT)

Chromy - durchschnittlich

Direktes Telefonieren über die Smartwatch möglich. Codesperre vorhanden. Akkulaufzeit 2 bis 3 Tage. Schwierige Bedienung aufgrund der Menüführung. Nicht sehr robust. Während des Tests löste sich ein Bestandteil des Armbandes.

MyKronoz ZeWatch (Bild: ICRT)

MyKronoz ZeWatch - durchschnittlich

Sehr groß. Keine ­Textanzeige von Nachrichten. Verfassen von SMS nicht möglich. Display bei Tageslicht zu dunkel. Laufzeit 2 bis 3 Tage. Einfache Koppelung mit dem Smartphone, aber schwierige Bedienung aufgrund der Menüführung. Mittlerweile gibt es die ZeWatch² mit erweiterten Funktionen. Kein Touchscreen.

 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Sony vs. Samsung
    von REDAKTION am 05.12.2014 um 11:51
    Die beiden Produkte haben in den meisten Bereichen tatsächlich sehr ähnliche Bewertungen. Nur numerische Werte in der zugrundeliegenden Gesamtauswertung zeigen geringfügige, aber eindeutige Unterschiede auf. Leider ist es sehr schwierig diese numerischen Werte in einer Text-Tabelle genau darzustellen. So sagt dann z.B. die Klassifizierung "gut" nichts darüber aus, ob es sich um ein knappes oder gutes "gut" handelt. Außerdem gibt es zu einer Hauptbewertungsgruppe viele Untergruppen, die in der Tabelle wegen Platzmangels ausgeblendet werden. Die Sony-Watch liegt punktemäßig voran und erreicht daher in unserem Klassifizierungssystem knapp ein "sehr gut". Unmittelbar danach folgt das Samsung-Modell mit einem überzeugenden "gut". Ihr KONSUMENT-Team
  • Sony Smartwach vs. Samsung?
    von Byrd am 01.12.2014 um 22:52
    Aus der Tabelle geht für mich nicht hervor, warum die Sony Smartwatch mehr Punkte erhält als das Produkt von Samsung. In den Unterkategorien hat Samsung mindestens eine gleich hohe Wertung wie die Sony Smartwatch, dennoch schneidet sie insgesamt um einen Punkt schlechter ab.