KONSUMENT.AT - Technik-Lexikon - Vermeintliche Geheimsprache entschlüsseln

Technik-Lexikon

In einfachen Worten erklärt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2020 veröffentlicht: 27.02.2020

Inhalt

Eine Leserumfrage hat großes Interesse an einem Technik-Lexikon bestätigt, das in einfachen Worten erklärt, was in der Computer- und Internetwelt verwendete Begriffe bedeuten. Ein Kommentar von Gernot Schönfeldinger.

Gernot Schönfeldinger (Bild: Alice Thörisch/VKI) Vermeintliche Geheimsprache entschlüsseln

Wie ich auch in meinem Kommentar  Computerpionier Chuck Peddle 3/2020 geschrieben habe, handelt es sich ja weder um eine Geheim- noch um eine Jugendsprache. Wir wollen zu ihrer besseren Verständlichkeit beitragen, in Zukunft vielleicht auch in Buchform. Nachstehend finden Sie Beispiele dafür, wie das Lexikon aussehen könnte. Wenn Sie zur Zielgruppe gehören, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen, wie Sie damit zurechtkommen.

Hinweis: Die eckigen Klammern enthalten keine standardisierte Lautschrift; sie geben nur lautmalerisch die ungefähre Aussprache der erklärten Begriffe wieder. Unterstreichungen kennzeichnen die betonten Buchstaben bzw. Silben.

App, die [äpp/app]. Kurzform von (engl.) application [äpplikäischen/applikäischen] = Applikation, Anwendung, Programm (▶ Software). Technisch gesehen gibt es Unterschiede zwischen App/Anwendung und Programm. Für die tägliche Nutzung sind diese aber unwichtig und die Begriffe werden gleichbedeutend verwendet. Eine App ist jedenfalls ein kleines Programm zum Herunterladen, das den Funktionsumfang eines ▶ Smartphones oder Computers erweitert. Apps findet man in einem ▶ App-Store im Internet. Kostenlose Apps werden oft über Werbung finanziert, bei den kostenpflichtigen unterscheidet man zwischen Einmalkauf und Abo-Modell.

App-Store, der [äppstoa/appstoa]. Zusammengesetzt aus ▶ App und (engl.) store = Geschäft, Laden. Ein Ort im Internet, wo Apps für ein bestimmtes ▶ Betriebssystem zum ▶ Download angeboten werden. Den passenden App-Store erreicht man über eine App, die auf dem ▶ Smartphone oder dem Computer bereits vorinstalliert ist.

Betriebssystem, das. Deutsche Entsprechung des englischen Begriffs operating system [operäiting süstemm], kurz OS [ou es]. Basis und Voraussetzung dafür, dass ▶ Apps und ▶ Software auf dem jeweiligen Computer oder ▶ Smartphone funktionieren. Betriebssystem und App/Software müssen zusammenpassen, damit eine Installation auf dem Gerät überhaupt möglich ist.

Download, der [daunloud]. Bezeichnet das Herunterladen von Daten aus dem Internet, um diese auf einem Computer oder ▶ Smartphone nutzen zu können. Es kann sich dabei um ▶ Apps und andere ▶ Software handeln, aber auch um Fotos, Musik, Videos oder Textdokumente.

Prozessor, der [prozessor]. Herz und Gehirn von Computer und ▶ Smartphone. Er wird auch als Rechen- und Steuerwerk bezeichnet. Rechenwerk deshalb, weil im Prozessor laufend Berechnungen stattfinden, damit er die eingegebenen Befehle in die Computersprache übersetzen kann. Und Steuerwerk, weil er zugleich dafür sorgt, dass alle Bauteile des Gerätes optimal zusammenarbeiten. Solche Befehle können mathematische Aufgaben ebenso sein wie die Eingabe von Text über die Tastatur, ein Klick mit der Maus oder das Drucken eines Dokuments.

Smartphone, das [smahtfoun]. Zusammengesetzt aus (engl.) smart (= klug, intelligent) und (engl.) telephone. Ein Smartphone ist folglich ein intelligentes Telefon, wobei man über den Begriff Intelligenz streiten kann. Tatsächlich handelt es sich um ein Mobiltelefon mit erweiterten Funktionen, wie man sie vom Computer kennt.

Software, die [softwähr]. Überbegriff für alle Arten von ▶ Apps, Programmen, aber auch ▶ Betriebssystemen für elektronische Geräte.

 

„Es geht nur darum, zu verstehen, was mit einem Begriff gemeint ist – und schon ist die vermeintliche Geheimsprache entschlüsselt.“


Dieses und viele weitere Themen finden Sie auch in meinem Technik-Blog unter: VKI-Blog: Technik-Spielplatz

 

 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen