KONSUMENT.AT - Telefon: Tarifvergleich Festnetz – Handy - Die Varianten

Telefon: Tarifvergleich Festnetz – Handy

Es geht nicht ohne Speck

Seite 11 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2004 veröffentlicht: 19.02.2004

Inhalt

Die Varianten

Festnetz allein: altbewährt und stabil

Wenn Sie auf die Erreichbarkeit außer Haus verzichten können, aber auf eine stabile Verbindung und gute Sprachqualität Wert legen, ist das Telekom-Festnetz eine gute und gesamt gesehen preisgünstige Wahl – Internet-Zugangsmöglichkeit inklusive. Mit einem Schnurlostelefon gewinnen Sie ein wenig Unabhängigkeit und Komfort, solange der Akku mitspielt. Ein Anrufbeantworter (als Gerät oder als digitale „PhoneBox“ der Telekom) kann gute Dienste leisten.

Festnetz plus Wertkartenhandy: nur passiv günstig

Wertkartenhandys sind an sich die preisgünstigste Mobiltelefonie-Variante mit im Optimalfall nur 20 Euro jährlich für die Aktiverhaltung Ihrer Rufnummer. So ist die ständige Erreichbarkeit gegeben, und das Handy bietet eine gewisse Sicherheit für den Notfall. Teuer wird’s allerdings, wenn Sie damit häufig Anrufe tätigen. Einziger Vorteil: Da Sie die Wertkarte im Vorhinein kaufen müssen, bleiben die Ausgaben überschaubar.

Festnetz plus Vertragshandy: zwei Grundgebühren

Angesichts von zwei Grundgebühren ist die Kombination von Festnetz und Vertragshandy generell eine teure Variante. Sie dient nicht dem Sparen, sondern bietet ein Mehr an Komfort. Andererseits gibt es natürlich Fälle, in denen sich die Handy-Anschaffung gar nicht vermeiden lässt. Um die Ausgaben dann nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollten Sie die „Zuckerln“ der beiden Tarife ausnützen und gezielt telefonieren.

Handy und sonst nichts: hohe Folgekosten

Die ständige Erreichbarkeit unter einer Nummer ist komfortabel. Tatsache ist aber, dass die Handykosten – trotz Vorteilen im Einzelfall – jenen des Festnetzes entsprechen oder deutlich darüber liegen. Dazu kommen die Folgekosten: Anders als beim Festnetzapparat steht beim Handy nach eineinhalb bis zwei Jahren ein Neukauf an – sei es, weil der Akku hinüber ist, sei es, weil es eine neue, „bessere“ Technologie gibt.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen