Word: Tabstopps

Links, rechts, zentriert

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2017 veröffentlicht: 26.01.2017

Inhalt

KONSUMENT-Computertipps: Wir zeigen, wie Sie Umwege vermeiden, Probleme lösen und informieren über nützliche Alternativen. – Diesmal: Tabstopps sind nicht nur beim Anschreiben von Zahlen hilfreich, sondern auch bei der Textgestaltung.

In  KONSUMENT 1/2017 haben wir uns mit dem dezimalen Tabstopp in Microsoft Word befasst, heute sind der Tabstopp links, der Tabstopp zentriert und der Tabstopp rechts an der Reihe. Diese Bezeichnungen scheinen auf, wenn Sie den Mauszeiger auf das kleine Quadrat links oberhalb des senkrechten Lineals stellen bzw. wiederholt hineinklicken. Mit dem Tabstopp links legen Sie z.B. eine Liste an.

Tabstopps am Lineal verschieben

Um mehrere Spalten zu erhalten, setzen Sie entsprechend viele Tabstopps. Standardmäßig sind diese alle 1,25 cm festgelegt, erkennbar an den kleinen senkrechten Strichen unterhalb des Lineals. Um davon abzuweichen, klicken Sie wie im Vormonat beschrieben in die Lineal-Leiste, verschieben den Tabstopp bei Bedarf mit gedrückter Maustaste und betätigen die Tabulatortaste.

Zentrierung von Überschriften

Der Tabstopp zentriert dient in erster Linie dazu, Überschriften in die Mitte des Textes zu stellen. Diese lässt sich mithilfe des Lineals einigermaßen genau bestimmen bzw. können Sie den Tabstopp manuell festlegen (siehe unten). Mit berücksichtigen müssen Sie, ob die Seitenränder des Dokuments links und rechts unterschiedlich breit sind.

Kombinationen möglich

Wenn sich in einer zweispaltigen Liste die linke und die rechte Spalte aufeinander beziehen, dann können Sie auf der rechten Seite den Tabstopp rechts einsetzen. Damit erzielen Sie ein aufgeräumt wirkendes Erscheinungsbild, ähnlich dem Blocksatz bei der Formatierung von herkömmlichem Text. Natürlich können Sie bei Bedarf auch den Tabstopp dezimal in Kombination einsetzen.

Manuelle Einträge und Änderungen

Da es immer wieder nötig ist, Tabstopps zu ändern oder zu löschen, müssen Sie außerdem wissen, wie Sie zu den Einstellungen gelangen: Führen Sie auf einem von Ihnen gesetzten Tabstopp einen Doppelklick durch, dann öffnet sich ein Fenster. Dort sind Ihre Tabstopps aufgelistet und Sie können manuelle Einträge bzw. Änderungen vornehmen. Dazu gehört auch die Füllzeichen-Option (Striche oder Punkte). Sie wird z.B. für Inhaltsverzeichnisse verwendet, damit man beim Blick nach rechts die Zeile nicht verliert.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo