Elektronischer Wasserzähler

Mit elektronischen Stromzählern vergleichbar?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2016 veröffentlicht: 23.12.2015

Inhalt

"In unserem Reihenhaus wurde nach nur fünf Jahren ungefragt ein neuer Wasserzähler installiert, der laut Beschreibung ein Funksignal aussendet. Ist das Gerät mit den elektronischen Stromzählern vergleichbar?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Ing. Mirko Bernhard.

KONSUMENT-Experte Mirko Bernhard (Bild: Ehrensberger)
Ing. Mirko
Bernhard

Fernablesung im eigentlichen Sinn nicht möglich

Wasserzähler müssen laut Eichgesetz alle 5 Jahre getauscht werden, da sie aufgrund der Abnutzung der beweglichen Teile im Lauf der Zeit immer ungenauer werden. Elektronische Wasserzähler sind mit den Smartmetern im Strombereich nicht vergleichbar. Man kann damit tatsächlich nur den Verbrauch ablesen. Das Funksignal ist sehr schwach, es reicht gerade bis zur Straße, sodass ein Fahrzeug der Wasserwerke im Vorbeifahren den Zählerstand ablesen kann. Eine Fernablesung im eigentlichen Sinn ist damit nicht möglich.


Hier finden Sie mehr unserer Tipps nonstop.

KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!