KONSUMENT.AT - Ja! Natürlich Halloumi - Reaktion der Firma Rewe

Ja! Natürlich Halloumi

Viel Karton für wenig Käse

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 27.09.2016

Inhalt

Was Rewe zur übergroßen Verpackung des Ja! Natürlich Halloumi sagt.

„Wir können die Verwunderung über die Verpackung gut nachvollziehen. Grund für die aktuelle Dimensionierung ist, dass unserem Produzenten zum jetzigen Zeitpunkt keine Verpackungsmaschine zur Verfügung steht, die kleinere Verpackungen machen könnte.

Ja! Natürlich hat in der Saison 2016 erstmals Bio Halloumi auf den Markt gebracht und damit den Trend nach Fleischersatz zum Grillen als Bio-Marke aufgegriffen, hoffend, aber nicht wissend, dass der Markt das Produkt auch annehmen wird. Eine Eigenmarke hat keine eigenen Produktionslinien und ist somit immer auf die Infrastruktur ihrer Partner angewiesen. Gemeinsam haben wir uns entschlossen, uns von der relativ großen Verpackung nicht abhalten zu lassen, das Produkt auf den Markt zu bringen.

Zur Zeit rechtfertigen – im Sinne der Nachhaltigkeit und Effizienz – die Produktionsmengen des Halloumi leider noch keine Investitionen in eine neue Anlage. Nichts desto trotz arbeiten wir mit unserem Partner daran, gute Lösungen im Sinne unserer KundInnen und aller Beteiligten zu finden. Schließlich entwickelt sich die Nachfrage nach dem Ja! Natürlich Halloumi erfreulicherweise auch sehr gut.“

REWE International AG
27. 7. 2016

Wir meinen:  Durch Schütteln und Abtasten des Kartons lässt sich in etwa erahnen, wie viel Käse er enthält. Nämlich nicht viel.
 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen