Autotest

Kompakt auf drei Arten

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2010 veröffentlicht: 26.07.2010

Inhalt

  • Wachsendes Angebot an praktischen Autos
  • Immer öfter Hightech-Extras
  • Meist hoher Mehrpreis gegenüber dem Einstiegsmodell

Wir stellen Ihnen hier drei Autos unterschiedlicher Größe vor, die eines gemeinsam haben: Sie erfüllen die Bedürfnisse einer Familie und deren Erwartungen an eine stressarme Urlaubsreise.

Wir beginnen beim KIA Venga, der seiner Länge ent-sprechend noch zu den Kleinwagen gehört. Mit knapp über vier Metern genügt ihm ein Parkplatz, der frei wird, wenn ein  VW Polo wegfährt. Mit 4,30 Metern ist der Seat Leon ein direkter Konkurrent des VW Golf, und der Peugeot 5008 kann mit 4,50 Metern gerade noch als kompakt bezeichnet werden.

Die "Kleinen" mit mehr als 100 PS

Waren früher 100 PS (74 kW) wie eine Schallmauer und galt alles darüber schon als sportlich, so ist eine dreistellige Leistungsangabe mittlerweile gelebte Wirklichkeit. Selbst der kleinste der Aufstellung, der KIA, hat schon 115 PS (85 kW), der Peugeot 150 PS (110 kW) und der Seat gar 160 PS (118 kW). Das zeigt bei Versicherung und Steuer finanziell Wirkung und reicht bis hin zu erhöhten Ausgaben für die Bereifung.

Weniger dramatisch fallen hingegen die Kraftstoffkosten aus, jedenfalls im Vergleich zu kleineren, billigeren Autos mit oft veralteter Motorentechnologie. Bei den Modellen mit Dieselaggregat sowieso, aber auch der hochmoderne Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung im Seat ist relativ sparsam. Der tatsächliche Verbrauch hängt jedoch stark von der Fahrweise ab. In die Nähe der Normverbrauchsangaben kommt man nur bei äußerst zärtlichem Umgang mit dem Gaspedal.

Automatik ohne Mehrverbrauch

Bemerkenswert ist das Doppelkupplungsgetriebe im Seat Leon, ein Automatikgetriebe, das keinen Mehrverbrauch zur Folge hat. Weil die Elektronik die Schaltvorgänge steuert und gegenüber einem herkömmlichen Automatikgetriebe der Drehmomentwandler wegfällt, kann hier sogar ein etwas geringerer Verbrauch gegenüber der Handschaltversion dargestellt werden. Auch im Schaltkomfort hält das Doppelkupplungsgetriebe mit einer herkömmlichen Automatik locker mit. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Test Peugeot 5008 150
    von gusi1 am 25.08.2010 um 15:11
    Ich kann das Testurteil als Vielfahrer (seit März 2010 ca. 35.000km)nur bestätigen. Der Kraftstoffverbrauch beträgt ca. 6 l/100km, der Wagen ist auch auf Langstrecken absolut angenehm zu fahren und die Möglichkeiten der Beladung sind sehr gut. Für mich kein Wagen der unteren Mittelklasse, wie im Test behauptet und der Preis ist, ausstattungsbereinigt, um etliches günstiger wie z.B. ein Espace, ein Sharan oder ein Galaxy - denn mit diesen muß man den 5008 vergleichen. Nur eines stört wirklich: der große Wendekreis, wie bereits im Test geschrieben. mfg gg
  • Testbericht: Nichtgenügend
    von pblazek am 16.08.2010 um 16:20
    Wir testen nur objektivierbare Kriterien, wie die Funktionalität eines Fahrzeuges. Ob Sie ein schwarzes oder rosarotes Auto bevorzugen, das müssen Sie selbst entscheiden. Es steht Ihnen auch frei, welche der von uns getesteten Modelle Sie miteinander vergleichen wollen, wir würden jedenfalls niemand empfehlen, einen Sportwagen mit einem Van zu vergleichen. Ihr Konsument-Team
  • Testbericht: Nichtgenügend
    von danchris am 16.08.2010 um 14:27
    Ich kann in keinster Weise den Sinn dieses Test erkennen. Wie kann man einen VW Golf oder A4 Avant mit einem Audi TT oder Nissan 370Z nur annähernd vergleichen? Die Autos zielen auf eine absolut verschiedene Zielgruppe ab. Einem Audi TT Fahrer ist es egal ob der Kofferraum ausreichend ist oder nicht bzw. ist es nicht die primäre Funktion dieses Autos damit im Baumarkt einkaufen zu gehen! Natürlich ist dabei ein A4 Variant überlegen. Natürlich ist das Einsteigen in einen Van bequemer, usw. Dann den Innenraum hinten bei einem 2Sitzer Coupe als nicht zureichend zu kritisieren finde ich den Gipfel des Unsinns! Wäre direkt interessant, wie da ein Porsche abschneiden würde - müsste eigentlich Nichtgenügend bekommen.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo