KONSUMENT.AT - Multifunktionsdrucker - Testkriterien

Multifunktionsdrucker

Schwachpunkt Kopieren

Seite 6 von 6

Konsument 4/2011 veröffentlicht: 17.03.2011

Inhalt

Testkriterien

Im Rahmen einer Kooperation mit der Stiftung Warentest werden regelmäßig neu auf den Markt kommende Modelle getestet.

Ducken (20%)

Bewertet wurden die Qualität und die Geschwindigkeit für Textausdruck, Farbgrafik und Fotoausdruck (mit der bestmöglichen Auflösung) mit dem Betriebssystem Windows Vista. Die Wasser- und Wischfestigkeit, sowie die Lichtbeständigkeit wurde von einem unabhängigen Labor bewertet.

Scannen (10%)

Die Qualität und die Geschwindigkeit des Scanners wurden mit Vorlagen eines Briefes, einer Magazinseite und von Farbfotos bestimmt. Außerdem wurde bestimmt, ob die Tiefenschärfe für das Einscannen von Büchern ausreichend ist (3D-Scan).

Kopieren (15%)

Qualität und Geschwindigkeit der Kopierfunktion wurden mit und ohne PC-Anschluss ermittelt, im Allgemeinen ist das direkte Kopieren vorzuziehen.

Tintenkosten (20%)

Die reinen Druckkosten (Kosten für Tinte/Toner – ohne Papier!) für Text-, Grafik- und Fotoausdrucke wurden aus den Preisen für die Druckerpatronen/Tonerkits und der Anzahl der damit möglichen Ausdrucke errechnet.

Handhabung (15%)

Von mehreren Testpersonen wurden die mitgelieferten Handbücher und die elektronischen Hilfefunktionen benotet. Beurteilt wurden auch Treiber-Download, Erstinstallation, Papierzuführung, Betrieb und  Wartung. Die Qualität und der Funktionsumfang der aktuellen Treiber (von der Website der Hersteller) wurde unter Windows Vista geprüft.

Die Bedienung und der Funktionsumfang der Geräte beim DirectPhotoPrinting (soweit vorhanden) wurde von mehreren Testperson beurteilt.

Vielseitigkeit (15%)

Bewertet wurden die Erweiterbarkeit von Hard- und Software, die Möglichkeit, verschiedene Materialien zu bedrucken und die Einbindung der Geräte in ein (lokales) Netzwerk.

Umwelteigenschaften (5%)

Beurteilt wurden die Geräuschentwicklung und der Energieverbrauch beim Drucken, im Stand-by und ausgeschaltet.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
25 Stimmen

Kommentare

  • "Verschleißteile" - laufende Kosten
    von REDAKTION am 02.09.2011 um 12:06
    An laufenden Kosten fallen neben Tinten- bzw. Tonerkosten die Kosten für Papier und für den Strom zum Betreiben des Geräts an. Ihr Konsument-Team
  • Verschleißteile Definition hat mit gefehlt!
    von mampfiii am 01.09.2011 um 22:57
    Mir hat im Artikel eindeutig eine Erklärung zu den verschleißteilen der jeweiligen 2 Haupttypen gefehlt. Erst nach eigenem Nachforschen konnte ich herausfinden, dass Tintenstahldrucker PAtronen brauchen und Laserdrucker sogenannte Toner. Es ist mir allerdings immer noch nicht klar ob man bei einem Laserdrucker außerdem noch mit anderen notwendigen Ausgabenrechnen muss... also noch irendwelche Verschleißteile außer der Patrone?
  • Multifunkionsdrucker
    von Hartner am 06.04.2011 um 17:33
    Die ausgewählten Geräte sind alle sehr "multifunktionell" Manchmal hätte man lieber ein Gerät zum Scannen/Drucken und sonst nichts weiter. Da sinkt dan der Preis um einiges, aber sind diese Gräte auch brauchbar?? Beispiele Lexmark S 305 Impact oderHP Photosmart AIO WIFI Special Edition B110c. Beide unter Euro 100 bei Saturn
  • Warum keine Angaben über Kuvert-Druck?
    von REDAKTION am 05.04.2011 um 17:21
    Die Prüfung des Druckens auf Briefkuverts wurde bereits vor einiger Zeit eingestellt - weil dies bei so gut wie allen Druckern Probleme bereitet. Verwenden Sie besser Adressetiketten - das funktioniert problemlos. Ihr Konsument-Team
  • Multifunktionsdrucker
    von hollyhell am 30.03.2011 um 18:14
    Ich vermisse eine Angabe über die Möglichkeit und Funktionalität für das Drucken von Adressen auf Briefkuverts. Bei vielen Druckern bleiben entweder die Kuverts während des Druckens hängen, können gar nicht gedruckt werden, weil der Papiersensor das Format des Kuverts nicht erfasst, zeigen die Einlegeoptionen falsch an oder drucken die A dresse irgendwohin.