KONSUMENT.AT - Carsharing - Carsharing.at

Carsharing

Teilen statt besitzen

Seite 2 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2012 veröffentlicht: 25.10.2012

Inhalt

Carsharing.at

Den Markt in Österreich beherrscht die Firma Zipcar Austria mit CarSharing.at (früher Denzeldrive). Das Unternehmen hat Carsharing über die letzten 15 Jahre in Österreich etabliert und wurde im August 2012 vom weltweit größten Carsharing-Anbieter, der amerikanischen Zipcar Inc. (rund 700.000 Mitglieder und 9.000 Fahrzeuge), über­nommen. In Österreich gibt es aktuell rund 10.000 Kunden, zwei Drittel davon in Wien.

Auch Unternehmen angesprochen

Österreichweit gibt es etwas über 100 CarSharing.at-Standorte mit rund 200 Fahr­zeugen, wobei an einem Standort von einem bis zu 20 Autos (Parkgarage Wien Westbahnhof) stehen können. Bewusst werden auch Unternehmen als Kunden angesprochen, um die Auslastung unter der Woche zu erhöhen, da Privatpersonen die Autos eher an Wochenenden nutzen.

Wien setzt auf Carsharing

Etwa 70 der Standorte befinden sich in Wien, meist in Parkgaragen. Eine jüngst gestartete Kooperation mit der Gemeinde Wien ermöglicht nun auch die Schaffung von Standorten auf öffentlichen Parkplätzen – ähnlich wie Taxistandplätze. Bis Ende November 2012 soll es 65 öffentliche Standorte geben. Gleichzeitig wird der Bestand an CarSharing.at-Autos in Wien von 100 auf etwa 130 anwachsen.

Die Stadt Wien sieht im Carsharing eine Abrundung umweltfreundlicher Verkehrspolitik in Ergänzung zu Fahrrad und ­öffentlichem Verkehr. Dafür sei die Sicht­barkeit im öffentlichen Raum wichtig, um Car­sharing ins Bewusstsein der Bevölkerung zur bringen, heißt es.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen