OBJEKTIV UNBESTECHLICH OHNE WERBUNG
veröffentlicht am 13.06.2019

Rohrbruch, Verstopfung, Gasgeruch? In Notfällen brauchen Konsumenten rasch Hilfe von Installateuren. Im Internet finden sich aber auch unseriöse Anbieter. Eine Kostenfalle, die viel Ärger mit sich bringt. 

Gerlinde M. (Name von der Redaktion geändert) riecht Gas in ihrer Wohnung. Die betagte Frau entscheidet sich, einen Installateur zu rufen. Im Internet stößt sie auf mehrere Angebote. Der 24h-Notservice der http://installateur-mg.at/ wirkt auf den ersten Blick vertrauenswürdig. Es springen einem Aussagen wie „Seriöse Preise – versprochen!“ und „Keine versteckten Kosten“ ins Auge. Die Website bietet eine Nothilfe ab 15 Euro und mehrere Zahlungsmöglichkeiten an. Gerlinde M. vertraut dem ersten Eindruck und ruft an. 

(Screenshot der Website http://installateur-mg.at/, 12.06.2019, 14:00)
Bild: Ein gewisser Moritz Weber (unten links) verspricht professionelle und zuverlässige Arbeit. Unsere Rückfrage ergibt: Er ist kein Mitglied bei der Wirtschaftskammer. (Foto: Screenshot der Website 6/2019)


Frau M.'s Sohn berichtet uns: „Unter dem Hinweis eines Sonntagszuschlags wird schließlich eine Wartung der Therme vorgenommen.“ Der „Installateur“ besteht im Anschluss auf Barzahlung von ca. 1.050,- Euro, für nur ca. eine Stunde Arbeit. Er geht mit Gerlinde M. zur Bank. „Lieferschein, Arbeitsbestätigung, Zahlungsbestätigung oder Rechnung gibt es bis heute keine.“ Frau M.´s Sohn schreibt uns außerdem: Hier entstehe der Eindruck, „dass hier eine betagte, gesundheitlich angeschlagene Dame schamlos ausgenutzt wurde.“

Die gleiche Masche

Mag. Maria Ecker - Leiterin des VKI-Beratungszentrums (Bild: A. Thörisch/VKI) „Insbesondere in einer Stress-Situation, die beispielsweise durch einen Rohrbruch oder durch Gasgeruch hervorgerufen wurde, können Websites wie diese leicht als seriös wahrgenommen werden“, erzählt Maria Ecker, eine der Expertinnen für Konsumentenrecht aus unserem Beratungszentrum in Wien. 

„Wir erhalten laufend Beschwerden zu unseriösen Installateur–Notdiensten“, so Maria Ecker. Die Masche ist dabei immer die gleiche. Seriös wirkende Internetseiten versprechen zuverlässige Arbeit und transparente Kosten. Zahlreiche Konsumenten und Konsumentinnen berichten uns jedoch, dass die Kosten unübersichtlich gestaltet sind und die Anbieter teils hohe Beträge ohne vorherige Abklärung sofort in bar verlangen. „Einmal ist es eine schlampige Arbeit, dann wieder eine Arbeit, die nicht fertiggestellt wurde, und meist werden stark überhöhte Rechnungen ausgestellt. Die müssen sofort bar bezahlt werden und sind außergerichtlich nicht rückforderbar. Die Probleme sind vielfältig.", so Maria Ecker.

Gibt es ein Impressum?

Sie als Kunde können seriöse Unternehmen im Internet vor allem daran erkennen, dass es auf ihrer Website ein Impressum mit den gesetzlich vorgegebenen Informationen gibt. Wenn Sie keines finden, raten wir Ihnen, nach einem anderen, vertrauenswürdigen Unternehmen zu suchen. 

Auch folgende Tipps können Ihnen dabei helfen, die Seriosität einer Website einzuschätzen:

Auf installateur-mg.at sucht man vergeblich nach einem Impressum oder nach Geschäftsbedingungen. Die Telefonnummer ist die einzige Kontaktmöglichkeit. Wir wollten das Unternehmen vor Veröffentlichung dieses Artikels um Stellungnahme bitten. Beim ersten Versuch gab uns ein Mitarbeiter eine falsche E-Mail-Adresse. Beim zweiten Versuch legte eine andere Mitarbeiterin mitten im Gespräch auf: „Biep, Biep, Biep.“ Die im Bild oben angegebene Nummer "0670 /3094441" findet sich auch auf der Website: http://mur-max.at/ wieder.

Wer ist Moritz Weber?

„In den meisten Fällen sind diese Domains entweder anonym registriert oder laufen über das Ausland.“, heißt es in einer Stellungnahme der Landesinnungen der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker der WKO. Auch der an prominenter Stelle erwähnte „Moritz Weber“ (siehe im oberen Bild), der auf der Website „professionelle und preiswerte Arbeit mit seinen Kollegen“ verspricht, ist der Wirtschaftskammer nicht bekannt. „Es gibt unter diesem Namen kein Mitglied bei der Wirtschaftskammer, das die Berechtigung hat Installateurtätigkeiten auszuführen.“ 

Ich wurde Opfer von Betrügern! Wie vorgehen?

Haben Sie die Dienste von installateur-mg.at oder einer ähnlichen Website in Anspruch genommen? 

Sollte man Ihnen drohen, kontaktieren Sie die Polizei.

Auch unser Beratungszentrum steht Ihnen zur Verfügung:
https://vki.at/vki-beratung