Kosten für Mundhygiene – ein Vergleich lohnt sich 22.10.2013

Erhebung bei 100 Zahnärzten in ganz Österreich, Differenzen von bis zu 190 Euro
veröffentlicht: 2013-10-22, aktualisiert: 2013-10-22


Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung sind in der Regel privat zu tragen. Dass sich ein Preisvergleich im Vorfeld durchaus lohnen kann, zeigt eine aktuelle Erhebung des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). 100 zufällig ausgewählte Zahnärzte in ganz Österreich wurden kontaktiert und um Preisauskunft gebeten. Während manche Ordinationen eine 60minütige Mundhygienesitzung bereits für ca. 60 Euro anbieten, geben andere Zahnärzte Preise von 100 Euro oder mehr an. Eine Wiener Ordination nannte auf Nachfrage sogar Kosten von bis zu 250 Euro für eine Stunde Zahnreinigung.

„Viele Zahnärzte empfehlen, ein bis zwei Mal im Jahr eine professionelle Mundhygiene vornehmen zu lassen, bei der die Zähne von Belägen und oberflächlichen Verfärbungen befreit, poliert und fluoridiert werden“, erklärt VKI-Gesundheitsexpertin Dr. Angela Tichy. „Unter Experten ist es aber umstritten, ob eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung überhaupt nötig ist, wenn das Zahnfleisch gesund ist.“ Als sinnvoll wird in der Regel aber eine professionelle Zahnreinigung bei Patienten mit:

• erhöhtem Kariesrisiko,
• Parodontitis oder
• bei Zahnspangenträgern erachtet.

Auch bei Brücken, Kronen und Implantaten kann eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll sein, da sie die Haltbarkeit des Zahnersatzes erhöht.

Tipp der Expertin: „Neben einem Preisvergleich kann sich auch eine Anfrage bei den Ambulatorien der Krankenkassen lohnen. Denn auch hier bieten einige professionelle Mundhygiene an.“


SERVICE: Die Preiserhebung zu Zahnreinigung und Bleaching gibt es online unter Marktübersicht: Mundhygiene und Bleaching 11/2013 und ab dem 24.10. im November-KONSUMENT.