Vorsorgebuch

Organspende

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2016 veröffentlicht: 29.09.2016

Inhalt

Wer sein Leben möglichst selbstbestimmt vorausplanen möchte, kann für den Fall, dass er nicht mehr selbst entscheiden kann, Vorkehrungen treffen. In unserem neuen Buch erfahren Sie auch, wie Sie zum Thema Organspende "alles regeln" können.

Viele Menschen sind schwer krank und be­nötigen für ihr Überleben oder ein möglichst menschenwürdiges Leben eine Organspende. Diese kommt zumeist von Verstorbenen, ­denen das für den Schwerstkranken lebensnotwendige Organ (beispielsweise Herz oder Leber) nach dem ärztlich festgestellten Tod entnommen wurde. Transplantationen und Organspenden sind seit dem 13.12.2012 im Organtransplantationsgesetz (OTPG) gesetzlich geregelt.

In Österreich dürfen einer verstorbenen Person Organe, Organteile oder Gewebe für Organspenden entnommen werden, sofern sie nicht zu Lebzeiten diesem Vorgehen widersprochen hat (so­genannte "Widerspruchslösung"). Dies gilt für alle Menschen, die sich in Österreich ­aufhalten, unabhängig von deren Staats­bürgerschaft.

Unter bestimmten Bedingungen

Im Gesetz wird aber auch klar geregelt, dass

  •  Organe nicht zu Forschungszwecken entnommen werden dürfen
  •  Organentnahmen nur nach Feststellung des Todes durch einen unabhängigen Arzt durchgeführt werden dürfen
  •  Organspenden nicht der Erzielung von Gewinnen dienen dürfen
  •  Entnahmen nicht zu einer die Pietät ver­letzenden Verunstaltung der Leiche führen dürfen

Wer nicht will, muss widersprechen

Möchte man selbst – aus welchen Gründen auch immer – nicht Organspender sein, so muss man den Widerspruch erklären und diesen Willen in das Widerspruchsregister der Gesundheit Österreich GmbH eintragen lassen.

Der Widerspruch (Formular als Download unter www.goeg.at/de/Berichte-Service/Widerspruch.html und im Serviceteil des Buches "Alles geregelt") ist auch für Kinder oder nicht geschäftsfähige Personen durch ihre gesetzlichen Vertreter möglich.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo