Pumpspender: Restmengen

Pure Verschwendung

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2017 veröffentlicht: 23.11.2017, aktualisiert: 06.12.2017

Inhalt

Test: Viele Kosmetika werden in Pumpspendern angeboten. Ärgerlich, wenn dann ein Großteil der teuren Lotion nicht aus der Flasche zu bekommen ist. Wir orten Handlungsbedarf bei der Industrie.

Pumpspender folgender Kosmetikmarken haben wir einem Praxistest unterzogen:

  • Alverde - Ultra Sensitive Körperlotion
  • Balea - brauner Zucker und Feige
  • Clarins - Lait Buste Ultra-Fermeté
  • Dr. Bronner - Körperlotion Pfefferminze
  • Dr. Hauschka - Zitronen-Lemongrass Körpermilch
  • bilou - Cremeschaum Tasty Donut
  • Garnier - BODY Oil Beauty Nährende Öl-Milch
  • i+m - Bodylotion Tausendschön
  • Kiehl‘s - Superbly Restorative Body Lotion
  • La Roche Posay - Lipikar Lait Körpermilch für trockene Haut
  • L‘Occitane - Sheabutter pflegende Körpermilch
  • Neutrogena - Deep Moisture Bodylotion
  • Nivea - Reichhaltige Body Milk
  • Penaten - Pflegelotion
  • Ringana - Körpermilch
  • The Body Shop - Shea Bodylotion
  • Treacle Moon - soft watermint
  • Urtekram - Nordic Birch
  • Veet - Haarentfernungs-Creme
  • Weleda - Citrus erfrischende Pflegelotion

In der Testtabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu: Entnehmbare Menge, Restmenge, Restentnahme durch Aufschneiden, Versiegelung, Preis. - Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht.


Ob Bodylotion, Badezusatz oder Seifen, viele Kosmetikartikel werden mittlerweile in Pumpspendern angeboten. An sich sind die Dosierhilfen eine gute Erfindung. Der Inhalt lässt sich ohne große Kraftanstrengung und gröbere Kleckserei entnehmen.

Doch so praktisch die Spender sind, so häufig sorgen sie für Verdruss. Moni M. aus Innsbruck teilte uns ihren Ärger über ein Hautpflegeprodukt mit: "Ich sehe es nicht ein, dass ich nach dem Kauf einer 500-ml-­Flasche nur rund 80 Prozent des Flaschen­inhalts – ohne mich zu verletzen – entnehmen bzw. verwenden kann."

Zu kurzer Plastikschlauch?

Als Ursache dafür, dass zu wenig aus der Flasche kommt, vermutet Frau M., dass der Plastikschlauch im Behältnis viel zu kurz ist. ­Markus S. aus Mallnitz beschwerte sich ­darüber, dass eine große Menge einer Creme in der Flasche zurückbleibt, wenn man diese mittels Pumpspender zu leeren versucht. Der KONSUMENT-Abonnent schickte uns gleich eine Reihe von Fotos mit, die dies dokumentieren, und schlug vor, der VKI ­solle sich der Thematik doch einmal in einem Test nähern.

20 Pumpspender im Test

Wir haben den Vorschlag unseres ­Lesers aufgegriffen und insgesamt 20 Kosmetikprodukte verschiedener Hersteller, vor allem Body­lotions, unter die Lupe genommen. Nach dem Einkauf wurden die Flaschen mehrere Tage bei Raumtemperatur stehend gelagert.

Zu Testbeginn entfernten wir Schutzklipps, Kappen, Originalitätssicherungen und nicht angeklebte Banderolen von den Flaschen und wogen sie anschließend. ­Danach begann die ­Pumparbeit, bis aus dem Spender nichts mehr herauskam. Da Kosmetika üblicherweise nicht an einem Tag verbraucht werden, ließen wir die Flaschen stehen und pumpten am nächsten Tag weiter.

Restmengen und Verletzungsrisiko

Die Prozedur wurde an ins­gesamt fünf Tagen wiederholt. Als dann höchstens noch ein paar Tropfen aus den Flaschen herauskamen, brachen wir unseren Test ab. Zuletzt wurde jeder einzelne Behälter erneut gewogen und so die ­Verlustmenge bestimmt.

Um diesen Rest nutzen zu können, hätte man die Flaschen aufschneiden müssen. Dies ist jedoch bei Glasflaschen nicht möglich und bei manchen Kunststoffbehältern mit einem nicht unbeträchtlichen Verletzungsrisiko verbunden. Um ein repräsentables Test-Ergebnis zu bekommen, leerten wir pro Produkt insgesamt drei Behälter.

Original oder Tester?

Ebenfalls ins Testergebnis einbezogen wurde, ob ein Produkt über einen Fremdentnahmeschutz verfügt oder nicht. Denn nur so kann man sicher sein, dass man auch eine Flasche mit vollständigem Inhalt bekommt und nicht einen verkappten Tester.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Weleda Citrus erfrischende Pflegelotion, Veet Haarentfernungs-Creme, Ringana Körpermilch, Treacle Moon soft watermint, Nivea Reichhaltige Body Milk, bilou Cremeschaum Tasty Donut, i+m Bodylotion Tausendschön, Dr. Bronner Körperlotion Pfefferminze, Dr. Hauschka Zitronen-Lemongrass Körpermilch, Penaten Pflegelotion, L'Occitane Sheabutter pflegende Körpermilch, Garnier BODY Oil Beauty Nährende Öl-Milch, La Roche Posay Lipikar Lait Körpermilch für trockene Haut, Neutrogena Deep Moisture Bodylotion, Alverde Ultra Sensitive Körperlotion, The Body Shop Shea Bodylotion, Urtekram Nordic Birch, Balea brauner Zucker und Feige, Kiehl's Superbly Restorative Body Lotion, Clarins Lait Buste Ultra-Fermeté

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • Schraubstock verwenden
    von Torill am 03.12.2017 um 16:29
    Bei manchen Pumpsystemen hilft es, wenn man den Behälter in einen normalen Schraubstock einspannt, und zwar genau an der Grenze zwischen Deckel und Behälter und langsam dreht. So kann man durch den Druck, der aufgebaut wird, diese Stelle verformen und der Deckel geht auf. Dies hat mir bei manchen Cremes schon sehr geholfen.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo