Kreditkarten, Staubsauger ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 10 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2013 veröffentlicht: 27.06.2013

Inhalt

Miele verlangt 400 Euro für die Reparatur. Das Gerät kostet 399 euro.

Teure Reparatur nicht nötig

Unlängst rief mich ein Freund an, dem ich einen Miele-Staubsauger mit „Wireless“-Drehzahlregelung im Griff empfohlen hatte: Die Batterie im Griff war leer. Da er sich das Wechseln selbst nicht zutraute, wandte er sich an den Uhrmacher im Ort, der die Batterie wechselte und dabei den Batteriehalter zerbrach.

Batteriehalter um 1,49 Euro ausgetauscht

Nun, mein Freund ist ein Sir und belangte die Firma nicht, sondern erkundigte sich nach einer Lösung bei Miele. Die Antwort war niederschmetternd: Kostenpunkt ca. 400 € für die Elektronik (das Gerät hatte 399 € gekostet). Erst da wandte sich mein Freund an mich. Ich besichtigte die Angelegenheit, kaufte bei einem Elektronikhändler den exakt gleichen Batteriehalter um 1,49 €, tauschte ihn aus und seitdem funktioniert das Ding wieder einwandfrei.

Alfred P.
E-Mail

KONSUMENT-Probe-Abo