Verlagsgruppe News GmbH: Abo

Unzulässige Verlängerung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2016 veröffentlicht: 28.07.2016

Inhalt

Die Verlagsgruppe News verlängerte ein "Profil"-Jahresabonnement, obwohl das ohne vorherige Ankündigung nicht rechtswirksam ist. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Frau Lurfs „Profil“-Jahresabonnement bei der Verlagsgruppe News war abgelaufen. Doch obwohl es ursprünglich geheißen hatte, dass das Abo nicht automatisch verlängert werde, erhielt sie nun eine Rechnung für ein weiteres Jahresabo. Ihre sofortige Kündigung wurde erst mit Ablauf dieses Jahres akzeptiert.

Nicht rechtswirksam

Wir stellten klar, dass eine automatische Vertragsverlängerung ohne vorherige Ankündigung nicht rechtswirksam ist, und forderten die Verlagsgruppe News auf, die an Frau Lurf gerichtete Forderung auszubuchen. Unser Schreiben blieb unbeantwortet. Erst als wir urgierten, teilte uns die Verlagsgruppe News schließlich mit, dass Frau Lurfs Profil-Abo storniert worden sei. 


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • Und Frau Lurfs
    von shoper1030 am 17.08.2016 um 19:01
    wird in Zukunft, höchstwahrscheinlich 10x über ein Abo der News- Verlagsgruppe nachdenken. Mir erging es vor Jahren ähnlich, zum Glück hob ich mir das Abo- Anbot mit dem Kleingedruckten auf. Der Newsverlag bekam damals eine e-Mail inkl. Scan des Anbotes, welches ein Jahr alt war. Die Rechnung wurde storniert und man fragte freundlich ob ich verlängern wolle. Liebe Leser Sie kennen meine Antwort. Habe seit damals nie wieder ein Abo beim Newsverlag abgeschlossen.
Bild: VKI