Wäschetrockner

Trockene Angelegenheit

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2016 veröffentlicht: 29.09.2016

Inhalt

Ihre Arbeit verrichten alle Wäschetrockner ordentlich. ­Enorme Unterschiede gibt es bei Preis und Stromverbrauch.

Folgende Wäschetrockner finden Sie im Test:

Kondensationstrockner mit Wärmepumpe:

AEG - T97685IH3
Bauknecht - TR Style 72A3 BW
Miele - TMB140WP Eco
Panasonic - NH- P8ER1
Siemens - WT47W5WO

Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe:

AEG - T71275AC
Bosch - WTG86400
Miele - TDA150C

Die Test-Tabellen enthalten folgende Beurteilungspunkte: wie gut die Geräte trocknen, wie lange sie für die einzelnen Programmarten brauchen, welchen Stromverbrauch sie haben, Umwelteigenschaften, Handhabung und Sicherheit. - Lesen Sie auch unsere Tests:


Hier der Testbericht:

Eine Waschmaschine steht heute praktisch in jedem Haushalt. Aber auch auf ein weiteres Gerät zur Wäschepflege wollen viele Menschen nicht verzichten: In fast 40 Prozent der heimischen Haushalte ist ein elektrischer Wäschetrockner in Betrieb.

Wer einmal einen Trockner sein Eigen nennt, möchte ihn meist nicht mehr missen. Anschaffungskosten und der teilweise hohe Energieverbrauch sprächen natürlich für die billige und umweltschonende Trocknungsmethode mittels Wäscheleine und Sonnenenergie. Doch die Vorteile dieses Haushaltshelfers sind unübersehbar.

Viele Pluspunkte

Zeitersparnis: Kaum ist die Wäsche aus der Waschmaschine gekommen, ist sie auch schon wieder schrankfertig trocken. Ein Durchgang mit dem Trockner dauert zwischen ein und drei Stunden. Kein Vergleich also zum Trocknen auf der Leine oder auf dem Wäscheständer.

Kein Bügeln: Viele Wäschestücke, die aus dem Trockner kommen, müssen nur noch ­zusammengelegt werden. Das gemeinhin ungeliebte und zeitintensive Bügeln gehört also weitgehend der Vergangenheit an.

Weniger Chemie: Auch ohne Einsatz von Weichspülern beim Waschen kommen beispielsweise Handtücher, Bademäntel und T-Shirts angenehm flauschig aus der Trommel. Das schont nicht zuletzt die Umwelt.

Platzersparnis: Das ist vor allem in ­kleinen Stadtwohnungen sowie im Winter ein Argument. Man hat keine nasse Wäsche in der Wohnung herumhängen, was sich auch positiv auf das Raumklima auswirken kann.

Acht Modelle auf den Prüfstand

Die Techniker der Stiftung Warentest haben diesmal acht Modelle von sechs Herstellern geprüft. Fünf Geräte erhielten das Gesamturteil „gut“, drei schnitten „durchschnittlich“ ab. Wobei dieses schlechtere Urteil nichts mit der eigentlichen Trocknungsleistung zu tun hat, sondern in erster Linie mit dem ­Umweltfaktor. Denn die gut bewerteten ­Geräte punkteten vor allem mit geringem Stromverbrauch und hatten daher auch bei der Gesamtnote die Nase vorn. Insgesamt präsentiert sich das Marktangebot, was die Qualität und den Funktionsumfang der Geräte betrifft, sehr ausgewogen. Es gibt keine signifikanten Ausreißer nach oben oder unten.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Siemens WT47W5W0, AEG T97685IH3, Miele TMB140 WP Eco, Bauknecht TR Style 72A3 BW, Panasonic NH-P8ER1, Bosch WTG86400, AEG T71275AC, Miele TDA150 C

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
21 Stimmen

Kommentare

  • an: susie; Deutsche Ware auf dem Prüfstand
    von REDAKTION am 24.10.2016 um 14:12

    Ob ein Produkt in einen Test aufgenommen wird, hängt hauptsächlich von seiner Marktpräsenz ab.
    Zur Durchführung der Tests vom VKI: Wir veröffentlichen jährlich mehr als 100 Tests, Reports und Markterhebungen. Davon werden mehr als die Hälfte hausintern entwickelt und durchgeführt. Alle weiteren Tests entstehen in Kooperation mit anderen Verbraucherorganisationen - insbesondere mit der deutschen Stiftung Warentest sowie der internationalen Testplattform ICRT (International Consumer Research and Testing).

    Auf diese Weise bleiben Ressourcen für jene Tests frei, die aufgrund nationaler Besonderheiten nur bedingt gemeinsam durchgeführt werden können - etwa in den Bereichen Finanzdienstleistung, Gesundheit oder Ernährung.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • nur Deutsche Ware auf dem Prüfstand
    von susie am 24.10.2016 um 10:50
    Ich vermisse wie immer die Prüfergebnisse für z.B. Candy. Bei den geprüften Marken handelt es sich doch nur um Trockner made in Germany. Wobei drei ohnehin in einer Fabrik gebaut werden. Der Panasonic Trockner ist also der einzige dessen Ergebnis ernst zu nehmen ist? Prüfen Sie eigentlich auch selbst?
  • Lebensdauer & Co.
    von REDAKTION am 03.10.2016 um 13:36
    Wir unterwerfen bei vielen Tests die geprüften Geräte einer Dauerprüfung. Problematisch bei diesen Untersuchungen ist, dass vor allem bei Geräten wie z. B. Wäschetrocknern allein durch die inzwischen sehr lange Trockendauer pro Durchgang nach Abschluss der Untersuchungen die beurteilten Modelle oft nicht mehr am Markt erhältlich sind. Angaben zu Garantieverlängerungen, mit denen manche Hersteller werben, sind aufgrund der meist zahlreichen Ausnahmebestimmungen selten zielführend. Ihr Konsument-Team
  • Vermisse Infos zu Lebensdauer, Reparaturfreundlichkeit, Garantieverlängerung
    von joehtg am 03.10.2016 um 06:46
    Habe soeben das Buch "Konsumtrottel" von Sepp Eisenriegler gelesen.
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo