Medizin- und Ernährungsmythen

Dynamische Preise und Geoblocking

Seite 1 von 1

KONSUMENT 10/2016 veröffentlicht: 25.09.2016

Inhalt

Schützt Aspirin vor Krebs? Hilft Thymian gegen Husten? Ein Intern von KONSUMENT-Redakteur Peter Blazek.

Peter Blazek (Bild: U. Romstorfer/VKI)
Peter Blazek,
Chef vom Dienst

Medizin-Mythen

Schützt Aspirin vor Krebs? Hilft Thymian gegen Husten? Viele Medizin-Mythen ranken sich um angebliche Wundermittel, die uns vor schweren Krankheiten oder frühem Tod schützen sollen. In Kooperation mit den Wissenschaftlern von medizin-transparent.at, einem Projekt von Cochrane Österreich, haben wir 100 der bekanntesten Mythen einer Überprüfung unterzogen und vor rund zwei Jahren in einem Buch veröffentlicht. Das Interesse hat unsere ohnehin hohen Erwartungen übertroffen, das Buch ist längst ein Bestseller.

… und jetzt Ernährungs-Mythen

Mythen rund um die Ernährung sind um nichts weniger geläufig – wer hätte noch nie von der heißen Hühnersuppe gehört, die bei Erkältungen wahre Wunder wirken soll? Oder von Schokolade, die angeblich glücklich macht? Wir haben ein paar besonders aktuelle Mythen ausgesucht und legen Ihnen ab Seite 10 dar, was aus wissenschaftlicher Sicht davon zu halten ist. Wer mehr über Mythen erfahren will, dem legen wir unser neues Buch „100 Ernährungs- Mythen“ ans Herz, das ab 27. Oktober ausgeliefert wird – für Abonnenten jetzt zum Vorteilspreis!

Dynamische Preise

Wenn Sie das hören, werden Sie vermutlich nichts Böses denken – in Wahrheit handelt es sich um Preisdiskriminierung, der wir alle ausgesetzt sind. Unser Beitrag beschreibt, dass wir oft ganz unterschiedliche Preise für ein identes Produkt zahlen müssen, je nachdem, ob wir es per Smartphone oder per PC bestellen. Oder, ob wir Bestandskunden oder Neukunden sind. Leider alles legal. Wir zeigen Ihnen aber auch, wie Sie sich dagegen wehren können.

Geoblocking

Ein verwandtes Thema, das ebenfalls Konsumenten diskriminiert. Hier geht es darum, dass Produkte in Österreich häufig viel teurer angeboten werden als im benachbarten Ausland. Wer dies umgehen will und per Internet beispielsweise in Deutschland bestellt, wird mit der lapidaren Feststellung abgespeist: „Wir liefern nicht nach Österreich.“ Höchste Zeit, dass dagegen etwas unternommen wird.

Peter Blazek
Chef vom Dienst
E-Mail: pblazek@konsument.at

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo