Gummistiefel für Kinder

Ein schöner Stiefel

Seite 1 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2017 veröffentlicht: 28.09.2017

Inhalt

Gummistiefel für Kinder sollen robust sein, eine rutschfeste Sohle haben und möglichst keine Schadstoffe enthalten. Im Test erwiesen sich auch teure Modelle als nicht praxistauglich.

Diese Gummistiefel wurden getestet:

  • Aigle Lolly Pop Print (Ref.-no. 2527N)
  • Bata Mini B (Art.-no. 392-7101)
  • Beck 498 Einhorn
  • Bisgaard 92001999
  • Bundgaard Classic
  • Coqui Ronie 8572 Yellow/Fuchsia
  • Crocs Handle It Rain Boots
  • Decathlon/Solognac Inverness 100
  • Deichmann Cortina
  • Demar Stormer Print T Kosmos
  • Didriksons Splashman Kids Boots
  • Dunlop Dull 16247
  • H&M Gummistiefel
  • Helly Hansen Nordvik Rubber Boots Kids
  • Humanic/U&Me Poly (Art.-no. 3-80-51-0071-0)
  • Hunter Original Kids First Classic
  • Lurchi by Salamander Gummistiefel
  • Muflon Wellingtons (Art.-no. 33-492)
  • Sanrio Hello Kitty Welly Ch00 (Art.-no. 1509/110)
  • Tretorn Aktiv 473330 Navy/Grey 86
  • Viking Jolly 1-12150-15 Royal
  • Viking Kid‘s Plask 1-17120-5 Navy

In der Testtabelle finden Sie Angaben zu: Reflektoren, Rutschfestigkeit, Haltbarkeit, Biegefestigkeit, Farbechtheit, Schadstoffe: Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Schwermetalle, Chlorierte Paraffine, Weichmacher (Phthalate) und Isolierung gegen Kälte.

Hier der Testbericht:


Modisches Accessoire

Noch vor einigen Jahren beschränkte sich der Zweck von Gummistiefeln im Wesentlichen darauf, dass sie unsere Füße im Regen trocken halten. Das funktionelle Schuhwerk war einfarbig, meist in Grün, Gelb, Rot oder Schwarz erhältlich und wurde hauptsächlich zu beruflichen Zwecken genutzt. Diese Zeiten sind vorbei. Moderne Gummistiefel bestechen durch Buntheit und auffälliges Design und sind längst zu einem modischen Accessoire geworden.

In unseren Breiten kennt man Gummistiefel erst seit dem 19. Jahrhundert. Der US-amerikanische Chemiker Charles Goodyear hatte zufällig entdeckt, dass plastischer Kautschuk mit Schwefel und Ruß vermischt und durch Erhitzung vulkanisiert eine dauerhaft elastische Substanz ergibt, aus der sich Stiefel fertigen lassen.

Der Prototyp des Gummi­stiefels existiert bereits bedeutend länger – er wurde von indigenen Völkern im südamerikanischen Dschungel gefertigt. Dafür ­haben sie Stoffe bzw. Stoffschuhe im Milchsaft des Gummibaums getränkt. Der Nachteil ist, dass der Gummi bei großer Hitze klebrig und bei Kälte spröde wird. Erst Goodyears Erfindung beseitigte diese Probleme. Heute werden Gummistiefel nicht nur aus Naturkautschuk, sondern vor allem aus thermoplastischen Kunststoffen hergestellt.

22 Modelle im Test

Besonders beliebt sind Gummistiefel bei Kindern. Viele Eltern lassen die Kleinen auch schon einmal einen ganzen Tag lang damit herumlaufen. Gute Gummistiefel sollten also nicht nur wasserfest und strapazierfähig sein, sondern ihre Träger auch möglichst wenig mit Schadstoffen belas­ten. In unserem Test haben wir 22 Modelle geprüft.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Decathlon/Solognac Inverness 100, Lurchi by Salamander Gummistiefel, Demar Stormer Print T Kosmos, Beck 498 Einhorn, Viking Kid's Plask 1-17120-5 Navy, Deichmann Cortina, Viking Jolly 1-12150-15 Royal, Bata Mini B (Art.-no. 392-7101), Tretorn Aktiv 473330 Navy/Grey 86, Hunter Original Kids First Classic, H&M Gummistiefel, Crocs Handle It Rain Boots, Coqui Ronie 8572 Yellow/Fuchsia, Didriksons Splashman Kids Boots, Bisgaard 92001999, Bundgaard Classic, Humanic/U&Me Poly (Art.-no. 3-80-51-0071-0), Helly Hansen Nordvik Rubber Boots Kids, Muflon Wellingtons (Art.-no. 33-492), Sanrio Hello Kitty Welly Ch00 (Art.-no. 1509/110), Dunlop Dull 16247, Aigle Lolly Pop Print (Ref.-no. 2527N)

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Inhalt

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
4 Stimmen

Kommentare

  • Kautschuk/Polymer
    von heinrichko am 19.10.2017 um 23:58
    Es wäre auch interessant, aus welchem Kautschuk/Polymer die getesteten Stiefel bestehen. Anhand der Materialien (NK, CR, PVC, POE, PU, NBR) kann man auch abschätzen, wie hochwertig die Stiefel sind. Vermutlich sind die Proben mit dem erhöhten Cadmiumanteil aus PVC welches wiederum in China gefertigt wurde. MfG HK
  • Kindergummistiefel U&me, Humanic
    von REDAKTION am 05.10.2017 um 16:25
    Es gibt keine technische Notwendigkeit, warum Cadmium in einem Gummistiefel enthalten sein sollte. In keinem anderen der getesteten Produkte konnten wir es nachweisen. Cadmium ist ein akkumulierendes toxisches Schwermetall mit einer biologischen Halbwertszeit von 10–30 Jahren. Es reichert sich in der Lebensmittelkette, in den menschlichen Organen, vor allem in Leber und Niere und auch in Knochen an. Nur sehr langsam wird es über Niere und Darm wieder ausgeschieden. Nach CLP-Verordnung ist Cadmium als kanzerogen (Kategorie 1B), mutagen und reproduktionstoxisch (jeweils Kategorie 2) eingestuft.
  • Kindergummistiefel U&me, Humanic
    von Stiasny am 05.10.2017 um 15:10
    Die Beurteilung vom Produkt U&me Art. 3-80-51-0071-0, gekauft bei Humanic mit „weniger zufriedenstellend“ in Punkto Schadstoffe Schwermetall ist nicht nachvollziehbar und irreführend, da die nachgewiesene Menge an Cadmium von 51 mg/kg den gesetzlichen Grenzwert von 100 mg/kg weit unterschreitet und damit absolut unbedenklich ist. Leder&Schuh / Humanic
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo