VKI-Rechtsabteilung: Erfolgsbilanz

Hunderte Millionen erkämpft

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2018 veröffentlicht: 21.12.2017

Inhalt

Seit 25 Jahren ziehen wir für Sie vor Gericht. In mehr als 3.200 Verbandsklagen, Musterprozessen und Sammelklagen haben wir Hunderte Millionen Euro erkämpft.

VKI garantiert Rechtsdurchsetzung

1992 betrat der VKI Neuland. Zusätzlich zu Produkt- und Dienstleistungstest sowie der Konsumentenberatung beschäftigten wir ab diesem Jahr auch die Gerichte. Damit waren wir eine der ersten Verbraucherschutzorganisationen überhaupt, die sich auf diese Weise für Konsumentinnen und Konsumenten einsetzte. Bis heute garantiert der VKI so, dass es in Österreich als einzigem europäischen Land neben Deutschland eine effektive Rechtsdurchsetzung im Konsumentenschutz gibt.

Aktivste Konsumentenschutzorganisation

Hinsichtlich Massenverfahren nimmt der VKI ohnehin eine Vorreiterrolle ein. Obwohl eine klare gesetzliche Grundlage nach wie vor fehlt, gelang es uns, eine Sammelklage nach österreichischem Recht zu etablieren. Was Verfahren beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) anbelangt, sind wir die aktivste Konsumentenschutzorganisation. So zogen wir etwa gegen Amazon zu Felde und stritten für klare Regeln beim Onlinebanking.

10 Jahre bis zum Urteil

Die Anfänge waren bescheiden. Mit kleineren Prozessen gegen einen Konzertveranstalter, einen Fensterbauer und einen Kraftfahrzeughändler ging es los. Dass es vor Gericht unter Umständen eines längeren Atems bedarf, zeigte uns früh ein Fall, in dem sich ein 17-jähriger Lehrling an uns wandte, weil von seinem Bankkonto unerklärliche Behebungen getätigt worden waren. Das Verfahren zog sich über alle Instanzen zehn Jahre hin. Am Ende bekamen wir recht und die Bank musste zahlen. 1993, ein Jahr später, hatten wir bereits den Reise-Riesen TUI im Visier. Dutzende Verfahren folgten. In den letzten Jahren nahmen wir uns etliche Unternehmen vor, die etwa unzulässigerweise ein Zahlscheinentgelt kassierten.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo