Vitana Eisbergsalat

Unklar gekennzeichnet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 14.01.2019

Inhalt

  

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: geschnittener Salat im Beutel von Vitana, bei dem nicht klar ist, ob er bereits gewaschen ist.

Das steht drauf: Vitana Eisbergsalat

Gekauft bei: Billa

Das ist das Problem

Verpackte Salate locken mit Arbeitserleichterung. Kein Putzen, kein Schneiden und oft ist der Salat auch schon gewaschen. Eine Kundin machte uns auf Vitana Eisbergsalat aufmerksam. 

Gewaschen oder nicht?

Er wird geschnitten im Beutel angeboten. Auf der Verpackung war aber nicht angegeben, ob der Salat gewaschen ist oder nicht. „Alle anderen vergleichbaren Salate tragen einen Hinweis, ob der Salat gewaschen ist. Ich geh davon aus, weil er ja geschnitten abgepackt ist, aber ein Hinweis wäre schon gut“, schrieb sie uns. 

Verpackungsaufschrift geändert

Wir fragten bei Vitana nach. Der Salat sei bereits gewaschen, teilte uns das Unternehmen mit. Andernfalls wäre der Hinweis auf der Verpackung, dass es sich um ein ungewaschenes Produkt handle. Vitana kündigte an, die Verpackungsaufschrift umgehend zu ändern und darauf hinzuweisen, dass der Salat essfertig (also auch gewaschen) ist. Die Änderung wurde prompt durchgeführt. 

Nährboden für Keime: trotzdem waschen!

Wichtig, zu wissen: Geschnittener Salat ist empfindlich. Der an den Schnittstellen austretende Zellsaft ist ein idealer Nährboden für Keime. Verpackter Salat sollte daher nur gekühlt gekauft werden. Und je weiter die Mindesthaltbarkeit (MHD) entfernt ist, desto besser. Tragen Sie den Salat nach Möglichkeit in einer Kühltasche nach Hause und legen Sie ihn dann gleich in den Kühlschrank. Verpackter Salat sollte vor dem Zubereiten gründlich gewaschen werden. Auch dann, wann er als gewaschen bzw. essfertig deklariert ist. Möglicherweise vorhandene Krankheitserreger können dabei größtenteils entfernt werden.  

Bei Schwangerschaft nur frischen Salat  

Salate sind häufig mit Schutzgas abgepackt. Es entweicht beim Öffnen der Packung. Brauchen Sie angebrochene Verpackungen daher rasch auf. Schwangere und Personen mit geschwächten Abwehrkräften sollten auf vorgeschnittene und verpackte Salate vorsichtshalber überhaupt verzichten und Salat besser aus frischen, gründlich gewaschenen Zutaten selbst zubereiten.  

Achtung: Durch das Waschen lassen sich die auf pflanzlichen Lebensmitteln möglicherweise vorhandenen Krankheitserreger oder antibiotikaresistenten Bakterien nicht immer komplett entfernen. In Einzelfällen müssen besonders immungeschwächte Personen ärztlicher Anweisung entsprechend Gemüse und frische Kräuter vor dem Verzehr ausreichend (mindestens zwei Minuten auf 70°C im Inneren des Lebensmittels) erhitzen.

 

 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!