Smartphones: 22 neue Modelle

Immer größer

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2019 veröffentlicht: 25.01.2019, aktualisiert: 29.01.2019

Inhalt

Testergebnisse von 200 Smartphones von 2016 bis 1/2019 sind in unserem Produktfinder enthalten – leicht auffindbar und direkt miteinander vergleichbar. - Dieser Test ist nur online und nicht im Heft erschienen.

22 Modelle davon sind neu auf dem Markt (Veröffentlichung 2/2019). Neben etlichen guten Mittelklassegeräten stechen natürlich die Smartphones aus dem Spitzensegment hervor, allen voran Googles Top-Modelle Pixel 3 und Pixel 3 XL. Weiters interessant: Das Huawei Mate 20 Pro mit seiner hochwertigen Dreifach-Kamera, das Samsung Galaxy mit Vierfach-Kamera, der selbsternannte „iPhone-Killer“ OnePlus mit dem top-ausgestatteten 6T oder das Xiaomi Mi 8, das die Smartphone-Spitzenklasse mit einem günstigen Verkaufspreis bei gleichzeitig hohem Ausstattungs- und Leistungsniveau aufmischen möchte.

Trend zur Größe

Ein Trend hält weiterhin an: Das Größenwachstum der Smartphones ist noch nicht abgeschlossen, die 6-Zoll-Grenze (15,2 cm) bei der Displaydiagonale wird mittlerweile schon häufig und deutlich überschritten.

Hier die neuen Handys in unserem Produktvergleich:

  • Google - Pixel 3
  • Google - Pixel 3 XL
  • Honor - 8X
  • Huawei - Mate 20
  • Huawei - Mate 20 Lite
  • Huawei - Mate 20 Pro
  • Lenovo-Motorola - Moto E5 Play
  • Motorola - One
  • Nokia - 2.1
  • Nokia - 7.1
  • OnePlus - 6T
  • Samsung - Galaxy A7 (2018)
  • Samsung - Galaxy A9 (2018)
  • Samsung - Galaxy J4+
  • Samsung - Galaxy J6+
  • Sony - Xperia XZ3
  • Xiaomi - Mi 8
  • Xiaomi - Mi 8 lite
  • Xiaomi - Mi 8 pro
  • Xiaomi - Mi A2
  • Xiaomi - Pocophone F1
  • Xiaomi - Redmi 6a

In unserer Testtabelle finden Sie bei jedem einzelnen Gerät ca. 120 Messwerte, Beurteilungen und Ausstattungskriterien - darunter folgende (Auswahl):
Testurteil, Preis, Betriebssystem, Touchscreen, Tastatur, Outdoormodell, Akku (Kapazität, wechselbar), USB-Datenkabel, Kopfhörer, Speicherkarte mitgeliefert, Kapazität der Speicherkarte in GB, Bedienungsanleitung, Abmessungen/Volumen, Gewicht inkl. Akku und SIM, Anzahl der Frequenzbänder (GSM, GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+), LTE, Micro-SIM, Nano-SIM, Dual-SIM, Taktfrequenz des Prozessors, Bluetooth, Wifi/Wlan, GPS-Empfänger, USB/PC-Schnittstelle, Micro-USB, Speicherkarteneinschub, Kopfhörer-Buchse, HDMI-Buchse, NFC, SAR-Wert, Display (-type, -diagonale, -auflösung, Lesbarkeit), Touchscreen, Frontkamera, WB-AMR (erhöhte Tonqualität), E-Mail-Client, Fingerprint-Scanner, interner Speicher in GB, Speicher erweiterbar, Tethering, App-Store, HTML-Browser, Kartenmaterial, Navigationsprogramm, MP3-Player, UKW-Radio, Kamera-Auflösung in MP, Frontkamera-Auflösung in MP, Videoauflösung, Empfindlichkeit, Gesprächszeit, Datendownload, Akkulaufzeit beim Navigieren, Standby LTE in h, Ladezeit, Tonqualität der Lautsprecher, Bedienkomfort, Texteingabe, Touchscreen, Einschaltzeit, Verarbeitung, Kratzfestigkeit, Falltest, Wasserfestigkeit, SMS, Bildqualität, Auslöseverzögerung der Kamera, Aufnahmequalität der Videos, Tonqualität bei der Musikwiedergabe, Bedienung des Musikplayers, Handhabung des Web-Browser, Surf-Geschwindigkeit, E-Mail, Standortbestimmung in der Navigation, Synchronisation mit PC/Cloud. Details finden Sie in unserem Produktfinder. - 

Lesen Sie auch:

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig. Warum zahlen?

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
13 Stimmen

Kommentare

  • iPhone 8
    von REDAKTION am 04.02.2019 um 09:00
    Uns ist nicht bekannt, dass es modellspezifische Probleme mit dem Mikrofon gibt. Eine Verschmutzung der Mikrofonöffnungen im Gehäuse kann man bei einem Neugerät wohl ausschließen (die müsste man dann mit einer Nadel vorsichtig reinigen). Eine andere Ursache könnte eine nicht exakt sitzende Schutzhülle sein, welche die Öffnungen abdeckt. Eine weitere mögliche Fehlerquelle sind externe Geräte, die via Bluetooth mit dem iPhone verbunden sind. Was ebenfalls schon vorgekommen ist: Ein Fehler in einer iOS-Version, der sich negativ auf die Verständlichkeit von Gesprächen ausgewirkt hat. Falls seit dem Kauf eine neue Version des Betriebssystems erschienen ist, sollten Sie das Update durchführen. Ihr KONSUMENT-Team
  • iPhone8
    von Gloxer am 02.02.2019 um 15:02
    mein iPhone8 (Kauf Jänner 2019) hat die Eigenheit, dass mich meine Gesprächspartner nur schwer verstehen (gegenüber dem vorher genutzten iPhone 5s). Ich muss - um die Situation zu verbessern - eine "Hohlmuschel" mit der freien Hand unterhalb des Mikros formen, dann klappt es.
    Ist ähnliches bekannt, handelt es sich um ein modeltypisches Problem? Händler meinte "eh alles normal". Stimmt eindeutig nicht!
KONSUMENT-Probe-Abo