KONSUMENT.AT - Autokindersitze: Warnung - Im Crashtest versagt

Autokindersitze: Warnung

Im Crashtest versagt - Chicco Oasys i-Size

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2019 veröffentlicht: 04.04.2019

Inhalt

In unserem in internationaler Kooperation durchgeführten Test von Autokindersitzen hat der Chicco Oasys i-Size + i-Size Base beim Frontalcrash versagt. Er stellt ein Sicherheitsrisiko dar und sollte ab sofort nicht mehr verwendet werden. Der Hersteller hat reagiert und liefert ab sofort nur noch überarbeitete Sitze aus.

Gurtschloss herausgerissen

Frontalaufprall Chicco Oasys i-Size + i-Size Base; Bild: ICRT Frontalaufprall Chicco Oasys i-Size + i-Size Base; Bild: ICRT

 

Der i-Size-Sitz ist für Kinder bis 78 cm Körpergröße zugelassen. Dies entspricht einem Alter von etwa 1,5 Jahren bzw. ca. 13 kg Körpergewicht. Im Crashtest wurde beim Aufprall das Gurtschloss mit dem Schrittgurt aus der Sitzschale herausgerissen. Bei einem Unfall würde das Kind aus dem Sitz geschleudert werden. 

Die Schnalle als Problem

Das Gurtschloss ist an einer Gurtschlaufe befestigt, die durch einen Schlitz in der Sitzschale geführt wird. Die Gurtschlaufe wird von unten durch eine Plastikschnalle gesichert, deren Mittelstrebe aber der ruckartigen Belastung des Aufpralls nicht standgehalten hat (siehe Abbildungen - ICRT). 

Chicco Oasys i-Size + i-Size Base; Foto: ICRT Chicco Oasys i-Size + i-Size Base: Gurtschloss reißt beim Frontalcrash aus; Bild: ICRT

Unterstützung durch Chicco

Auf Anfrage teilte Chicco mit, dass der Sitz bisher nur in geringen Stückzahlen auf den Markt gekommen bzw. in Österreich nicht (mehr) erhältlich ist. Ungeachtet dessen werde der Sitz laut Informationen des Herstellers in der bisherigen Version ab sofort vom Markt genommen. Neuauslieferungen würden überarbeitet. Außerdem gebe Chicco eine Warnmeldung für den Sitz heraus. Besitzern des Sitzes sichert das Unternehmen Unterstützung zu: Die entsprechenden Teile würden kostenlos ersetzt. Der für Deutschland und Österreich zuständige Kundendienst ist unter www.chicco.de/kontakt.html erreichbar. Mehr Infos auch auf vki.at.

Warnung auch vor BabyStyle Oyster Carapace Infant

Im Test gleichfalls versagt hat das britische Modell BabyStyle Oyster Carapace Infant + Duofix i-Size Base. Hier löste sich beim Frontaufprall die Sitzschale von der Basis und wurde nach vorne geschleudert. Der Sitz ist im österreichischen Handel nicht erhältlich, kann aber eventuell über Online-Shops bestellt werden.

Frontalaufprall BabyStyle Oyster Carapace Infant; Bild: ICRT Frontalaufprall BabyStyle Oyster Carapace Infant; Bild: ICRT

Testergebnisse auf konsument.at

Die bisherigen Ergebnisse unserer kontinuierlichen Tests von Autokindersitzen finden Sie online auf www.konsument.at/test-autokindersitze . Die nächste Aktualisierung erfolgt am 21. Mai 2019.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen