Spar Vollmilch länger frisch

Neuerdings versteckt gekennzeichnet

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 28.05.2019

Inhalt

Was Konsumenten alles zugemutet wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: Die „länger frische“ Vollmilch von Spar ist wegen des neuen Packungsdesigns nicht mehr auf Anhieb von Frischmilch zu unterscheiden.

 

Das steht drauf: Spar niederösterreichische Vollmilch 

Gekauft bei: Spar

Das ist das Problem

„Spar Vollmilch länger frisch“ war früher deutlich als solche gekennzeichnet und daher auf den ersten Blick leicht zu erkennen: Auf der Packung war eine rote Banderole aufgedruckt, in der in weißer Schrift „länger frisch!“ stand. Nun wurde das Verpackungsdesign geändert.

Information jetzt klein gedruckt

Jetzt steht der Hinweis „länger frisch“ nicht mehr optisch betont vorn auf der Packung, sondern klein gedruckt auf einer Packungsseite. Der Kunde, der uns darauf aufmerksam machte, hatte sich im Geschäft prompt vergriffen und statt Frischmilch eine ESL-Milch eingekauft (ESL steht für extended shelf life und bedeutet längere Haltbarkeit im Regal). Das bemerkte er aber erst zu Hause. 

„Täuschung der Konsumenten"

„Wir achten darauf, immer Frischmilch und keine ESL-Milch zu kaufen. Bis dato war das kein Problem, da Spar/Eurospar/Interspar – wo wir vorwiegend unsere Lebensmittel einkaufen – seine ESL-Milch immer eindeutig gekennzeichnet hat. Vergangenen Samstag griffen wir wie gewohnt zur vermeintlich ,normalen‘ Frischmilch. Zu Hause stellte sich bei genauerem bzw. ganz genauem Hinsehen heraus, dass es sich dabei nicht um die gewollte Frischmilch, sondern um eine ESL-Milch handelt.

Dieser Fehlgriff kam zustande, da die ESL-Milch nun offensichtlich an der dem Konsumenten zugewandten Seite im Regal nicht mehr entsprechend erkennbar gekennzeichnet ist und unmittelbar neben der Frischmilch steht. Ich persönlich finde das Täuschung am Konsumenten, welche meiner Meinung nach abgestellt gehört.“

ESL oder Frischmilch: Unterscheidung wird schwieriger

Wir kauften nun ebenfalls bei Spar ESL-Milch ein. Keine steirische Vollmilch, wie unser Leser, sondern – standortbedingt – eine niederösterreichische. Auch sie ist ausschließlich auf der Packungsseite als „länger frisch“ ausgewiesen. Durch diese Art der Kennzeichnung ist es mittlerweile noch schwerer, Frischmilch von ESL-Milch zu unterscheiden. 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT steht jetzt auch als E-Paper zur Verfügung!