KONSUMENT-Test Fahrradbeleuchtung 2020 Vergleich AXA Büchel Busch+Müller Cateye Decathlon Lezyne Lunivo Prophete Sigma Trelock XLC

Fahrradbeleuchtung

Gute Sicht mit gutem Licht

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2020 veröffentlicht: 16.10.2020

Inhalt

Der beste Frontscheinwerfer ist ausgezeichnet und teuer. Aber auch viele günstige können überzeugen. Bei den Rücklichtern sind bis auf eines alle gut.

Folgende Fahrradleuchten finden Sie im Test:

Frontlichter:

  • AXA - Compactline 35 USB
  • Büchel - BLC 8204)6)
  • Busch+Müller - Ixon Core
  • Busch+Müller - Ixon Space
  • Cateye - GVolt 50
  • Decathlon - FL 900
  • Lezyne - Power Pro 80
  • Lunivo - Vegas F40 - RSL
  • Prophete - LED-Batteriescheinwerfer
  • Sigma - Aura 35 USB
  • Sigma - Aura 80 USB
  • Trelock - LS 760 I-Go Vison
  • XLC - Sirius B40

Rücklichter:

  • Axa - Compactline Rear USB
  • Büchel - Duo LED Stoptech
  • Busch+Müller - Ixxi
  • Cateye - Rapid Micro G
  • Sigma - Blaze
  • Trelock - LS 720 Reego

Die Testtabelle informiert u.a. über: Testurteil, Richtpreis, max. Beleuchtungsstärke, gemessene Leuchtdauer, Ladedauer, Gewicht ohne Halterung, Halterung fest am Rad, separate Halterung als Zubehör erhältlich, Beleuchtungsformen, Ausleuchtung, Blendgefahr, Handhabung, Bedienungsanleitung, Montage, Eignung für den täglichen Gebrauch, Haltbarkeit. - Und hier unser Testbericht:


Eine Beleuchtung fürs Fahrrad ist bei schlechter Sicht nicht nur laut Fahrrad­verordnung vorgeschrieben, sondern für die Radlerinnen und Radler auch zur eigenen Sicherheit ­unbedingt notwendig. Das Rücklicht dient dazu, gesehen zu werden. Das Vorderlicht brauchen Radler auch dafür, um selbst zu sehen – vor allem abseits aus­geleuchteter Verkehrswege.

Test: 13 Frontleuchten und 6 Rücklichter

Wesentliche Anforderungen an die Fahrrad-Beleuchtung: hohe ­Helligkeit, pas­sende Form des Lichtkegels und ausreichend lange Leuchtdauer. Dazu kommen Kriterien wie Befestigungsmöglichkeit, Ladedauer oder Spritzwasserschutz. Unsere Partner­organisation ­Stiftung Warentest in Deutschland hat 13 Frontleuchten und 6 Rücklichter, alle abnehmbar und mit Akku betrieben, auf diese Kriterien hin einem ausführlichen Test unterzogen.

Frontscheinwerfer

Radlerinnen und Radler können sich bei der Suche nach dem passenden Scheinwerfer oft nur an der in Lux angegebenen Beleuchtungsstärke orientieren. Die sagt allerdings nicht aus, wie gut sie letztlich sehen. Es kommt auch auf das Leuchtbild der Fahrradlichter an.

Ist der Lichtkegel so gestaltet, dass auch bei ­höherem Tempo eine vorausschauende Fahrt möglich ist? Werden auch die Bereiche in der Nähe und am Rand des Sichtfeldes aus­reichend erhellt? Der Praxistest auf einem Feldweg zeigte, dass bei ähnlichen Beleuchtungsstärken ganz unterschiedliche Licht­bilder auf den Weg geworfen wurden. Für die Stadtfahrt reichen alle getesteten Produkte, auf unbeleuchteten Wegen trennt sich aber die Spreu vom Weizen.

Ladezeit bei Akku-Leuchten

Wie geeignet Akku-Leuchten im Alltag sind, hängt zudem von der Leuchtdauer und der Ladezeit ab. Spendet ein Scheinwerfer gerade einmal drei Stunden Licht oder braucht eine Leuchte mehr als 11 Stunden, um geladen zu werden, ist sie wohl eher für den gelegentlichen Gebrauch und nicht im Alltag einsetzbar.

Ist das Fahrradlicht häufig in Verwendung, steigt auch die Bedeutung der Haltbarkeit. Hier versagen zwei mit „weniger zufriedenstellend“ bewerteten Modelle beim Falltest (Details in der Tabelle). Eines der getesteten Modelle sammelt bei Regen auch fleißig Wasser, bis es voll ist – und das Licht ausgeht.

Als wahre Leuchte erwies sich hingegen das ...

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Trelock LS 760 I-Go Vison, Busch+Müller Ixon Space, Cateye GVolt 50, Sigma Aura 80 USB, Busch+Müller Ixon Core, AXA Compactline 35 USB, Sigma Aura 35 USB, Büchel BLC 820, Lunivo Vegas F40 - RSL, Decathlon FL 900, Lezyne Power Pro 80, Prophete LED-Batteriescheinwerfer, XLC Sirius B40, Sigma Blaze, Büchel Duo LED Stoptech, Trelock LS 720 Reego, Busch+Müller Ixxi, Axa Compactline Rear USB, Cateye Rapid Micro G

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
8 Stimmen

Kommentare

  • Trelock LS 760 I-Go Vision: Herstellerangaben zur maximalen Leuchtdauer sind bescheidener
    von Cuchulainn am 13.11.2020 um 17:05
    Auf der Trelock-Seite steht: "Je nach ausgewählter Beleuchtungsstufe sorgt der Akku für eine Leuchtdauer von bis zu 9 Stunden." Das ist also genau die Hälfte der beim Test gemessenen Leuchtdauer bei niedrigster Stufe. Sind hier die gemessenen 18 Stunden also realistisch?
  • Fahrrad Rücklicht mit Blinkfunktion
    von Brigitta13 am 30.10.2020 um 20:16
    Schade, dass die Rücklichter mit Blinkfunktion welche sehr viele Rennradfahrer als Tagfahr-Rücklicht nutzen, im Test nicht berücksichtigt wurden?
    Die Praxis zeigt, dass diese Blink/ Blitz Rücklichter eine wesentlich höhere Sicherheit bei geringerem Stromverbrauch bieten!



  • @Redaktion
    von GeHuNi am 22.10.2020 um 22:32
    Ihre Erfahrung in allen Ehren: Aber wie können Sie unterscheiden, ob ein "seeeeehr" lobender Kommentar auf ein irgendwie geartetes Naheverhältnis zum Beschriebenen oder doch auf das außerordentlich gute Produkt (und somit gerechtfertigt und nicht wie von Ihnen beschrieben motiviert) zurückzuführen ist, wenn sie das hochgelobte Produkt garnicht getestet haben?
  • Produkt nennen: hilfreich aber auch heikel
    von REDAKTION am 19.10.2020 um 10:00

    Sehr geehrter Norbert KL!
    Danke für Ihren Hinweis. So ein Produkt zu nennen kann hilfreich aber auch heikel sein. Wir haben in der Vergangenheit mehrfach die Erfahrung gemacht, dass in Kommentaren oder Foren-Postings seeeeehr lobende Erwähnungen von Produkten und Dienstleistungen auftauchen. Da hat sich gezeigt, dass manche Schreiber ein enges und auch ein finanzielles Verhältnis zum Beschriebenen hatten. Daher unsere Bitte in der Fußzeile. - Nützlich ist, wenn Sie schreiben: "Ich verwende das Produkt seit 2018 und habe folgende Erfahrungen gemacht: ..." Ihre persönlichen Erfahrungen mit einem Produkt sind für alle ein Gewinn.
    Ihr KONSUMENT-Team

  • @GeHuNi
    von Norbert KL am 16.10.2020 um 15:44
    sag‘s ruhig: für Radler, die wirklich viel im Finsteren unterwegs sind, egal ob Straße ausserhalb der Stadt, oder am Trail kommt nur die LUPINE in Betracht!!!