KONSUMENT.AT - Lebensmittelverschwendung: Wertvolle Reste - Abfälle in Dünger umwandeln

Lebensmittelverschwendung: Wertvolle Reste

Dünger, Putz- und Färbemittel

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2021 veröffentlicht: 23.04.2021

Inhalt

Auch Lebensmittelreste, die sich nicht zum Verzehr eignen, müssen nicht im Müll landen. Sie können etwa als Dünger, zur Putzmittelherstellung, als Färbemittel oder zum Einsatz gegen Schädlinge gute Dienste leisten.

Viele Zubereitungsreste aus der Küche sind zu wertvoll, um sie im Müll zu entsorgen. Eine relativ einfache Form der Verwendung ist, die Abfälle in Dünger umzuwandeln. Kompostbehälter können im Garten, aber auch auf dem Balkon – vorausgesetzt, der Platz dafür ist vorhanden – aufgestellt werden.

Wurmbox zur Gewinnung von Humus

Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, kann auch eine Wurmbox auf dem ­Balkon installieren. Die enthaltenen Kompostwürmer setzen Obst- und Gemüse­reste, Kaffee- und Teesatz sowie Pflanzenabfälle in ein nährstoffreiches Substrat (Humus) um. Die Geruchsbelästigung durch den Verrottungsprozess ist dabei unserer Erfahrung nach vernachlässigbar.

Eigener Kompost gut für die Umwelt

Vor allem wenn man Pflanzen mit großem Nährstoffbedarf zieht, etwa Tomaten, ist der eigene Kompost ideal. Man spart sich den Kauf von teurem und aufwendig ­produziertem Dünger und tut gleichzeitig etwas für die Umwelt. Manche Pflanzenreste können aber zu weit mehr als nur zur Kompostherstellung eingesetzt werden.

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen