KONSUMENT.AT - Winterreifen - Testbericht: Continental, Bridgestone, Goodyear, Michelin, ...

Winterreifen

195/65 R 15 und 225/50 R 17

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2021 veröffentlicht: 21.09.2021

Inhalt

Test: Auch wenn die Tage mit Eis- und Schneefahrbahn weniger werden, bleiben Winterreifen in unseren Breiten unverzichtbar. Getestet wurden die Dimensionen 195/65 R 15 und 225/50 R 17.

Diese Winterreifen haben wir getestet:

195/65 R 15 91T

  • Barum Polaris 5
  • BFGoodrich G-Force Winter2
  • Bridgestone Blizzak LM005
  • Continental WinterContact TS 860
  • Dunlop Winter Response 2
  • Falken Eurowinter HS01
  • General Tire Altimax Winter 3
  • Goodyear UltraGrip 9+
  • GT Radial Winterpro2
  • Kumho Wintercraft WP51
  • Laufenn i FIT + LW31 +
  • Maxxis Premitra Snow WP6
  • Michelin Alpin 6
  • Nokian WR Snowproof
  • Vredestein Wintrac
  • Yokohama BluEarth*Winter V906

225/50 R 17 98V

  • Bridgestone Blizzak LM005
  • Continental WinterContact TS860
  • Dunlop Winter Sport 5
  • Esa+Tecar Supergrip Pro
  • Firestone Winterhawk 4
  • Fulda Kristall Control HP 2
  • Goodride Z-507 Zuper Snow
  • Goodyear UltraGrip Performance +
  • Kleber Krisalp HP3
  • Linglong Green-Max Winter Uhp
  • Maxxis Premitra Snow WP6
  • Michelin Alpin 6
  • Nexen Windguard Sport 2
  • Nokian Snowproof P
  • Pirelli Winter Sottozero 3
  • Sava eskimo HP2
  • Toyo Observe S944
  • Vredestein Wintrac Pro

Unser Produktfinder informiert Sie über: Testurteil, Dimension, Marke, Verhalten auf trockner und nasser Fahrbahn, auf Schnee und Eis, Kraftstoffverbrauch, Abrieb, Geräusch. - Reifentests sind besonders aufwendig und kostspielig. Daher können wir in jeder Testserie zumeist nur zwei Reifendimensionen testen. Testergebnisse anderer Dimensionen aus der jüngeren Vergangenheit, ein Video, wie wir testen und die Testkriterien finden Sie unter www.konsument.at/test-autoreifen . - Im Folgenden unser aktueller Testbericht von 10/2021.


Kleinere Dimension verwenden?

Wer unter allen Umständen sicher durch den Winter kommen will, kann sich nach wie vor die Anschaffung echter Winterreifen nicht ersparen – weil sie in ihren Eigenschaften bei tiefen Temperaturen durchwegs besser sind als Ganzjahresreifen, und weil Sommerreifen zwischen 1. November und 15. April nur erlaubt sind, wenn die Fahrbahn tatsächlich keine winterliche Glätte aufweist.

Dabei ist es aber nicht ­immer notwendig, die gleiche Dimension wie bei den Sommerreifen zu verwenden. Eine etwas kleinere Dimension ist mitunter ohne nennenswerte Leistungseinbuße unter winterlichen Rahmenbedingungen deutlich preisgünstiger. Die für ein Auto zulässigen Reifendimensionen sind üblicherweise im Zulassungsschein angeführt. Die Herstellerangaben zur Reifendimension sind in jedem Fall zu beachten.

Test: Topseller im Winter

Zwar steigt bei Neuwagen nach wie vor die Anzahl der angebotenen Reifendimensionen, im Winterreifengeschäft ist aber die Dimension 195/65 R 15 immer noch ein Topseller. Sie ist geeignet für das weite Feld rund um den VW Golf, also die untere ­Mittelklasse. Eine weitere Dimension mit großer Breitenwirkung ist 225/50 R 17, ­vorzugsweise verwendet auf Limousinen und Kombis der Mittelklasse in der Größe eines Audi A4 oder 3er-BMW. Diese beiden Dimensionen waren auch Gegenstand des heurigen Winterreifen-Testprogramms.

Während bei der schmäleren Dimension das Qualitätsniveau im Test durchwegs hoch war und kein Reifen komplett versagte, weist das ­Ergebnis bei den breiteren Reifen eine deutlich größere Spreizung aus: Nur drei statt vier Reifen mit gutem Gesamttestergebnis, zwei Reifen überhaupt mit Note "nicht zufriedenstellend", nämlich Goodride und Linglong, zwei chinesische Marken. Während chine­sische Produkte bei Sommer­reifen immer besser werden, bilden sie bei Winterreifen offenbar noch immer das Schlusslicht.

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
20 Stimmen