Formularfeld

9 Ergebnisse für „*“

Suchfilter
Sortieren: Relevanz·Neueste
Suche einschränken:
Ergebnisse
Zeitraum
alle 
2000 (9)
Themen
Schlagworte
alle 
Konsumentenschutz (9)
Suchergebnis
LESERFRAGEN
Geld + Recht - 01.12.2000 ,Konsument 12/2000

Wechselgeld Zeitdruck an der Kassa

Im Supermarkt wurde mir statt auf 1000 nur auf 500 Schilling herausgegeben. Ich verlangte eine sofortige Überprüfung der Kassa. Das wurde abgelehnt. Hätte ich ein Recht darauf gehabt?

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 01.10.2000 ,Konsument 10/2000

Telefonkeiler "Moment bitte"

Vor kurzem erhielt ich den Anruf einer mir unbekannten Firma: Ich soll Geld in Optionen anlegen. Ich kam kaum zu Wort. Wie kann ich mich gegen diese Belästigung wehren?

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 01.08.2000 ,Konsument 8/2000

Ersatzteile Freiwillige Leistung

Ich brauchte ein Ersatzteil für ein Fotostativ. Leider gab es dieses nicht mehr, obwohl ich das Gerät erst vor drei Jahren gekauft hatte. Ist der Händler nicht verpflichtet, Ersatzteile zehn Jahre lang bereit zu halten?

DAS GERICHT HAT ENTSCHIEDEN
Geld + Recht - 01.06.2000 ,Konsument 6/2000

Das Gericht hat entschieden Konsument 6/2000

LESERFRAGEN
Freizeit + Familie - 01.06.2000 ,Konsument 6/2000

Kartenbüros Keine Richtlinien

Bei einem Kartenbüro habe ich Festspielkarten gekauft. Dabei musste ich feststellen, dass auf den Kartenpreis 50 Prozent aufgeschlagen wurden. Ist das gerechtfertigt?

REPORT
Geld + Recht - 01.06.2000 ,Konsument 6/2000

Konsumentenrecht wwwenn’s wwwickel gibt

Beim grenzenlosen Shopping sind Konsumenten nun besser, aber nicht optimal geschützt.

weiterlesen >
 4 Seiten
LESERFRAGEN
Geld + Recht - 01.05.2000 ,Konsument 5/2000

Telefonwerbung Anzeige bei der Fernmeldebehörde

An meinem Arbeitsplatz erhielt ich einen Telefonanruf meiner Bank, und zwar Werbung für eine neue Anlageform. Ist das erlaubt?

LESERFRAGEN
Geld + Recht - 01.04.2000 ,Konsument 4/2000

Anzahlung Feilschen um Konditionen

Ist es rechtmäßig, dass Firmen eine Anzahlung verlangen? Ich sehe nicht ein, dass ich für eine noch nicht erbrachte Leistung 30 Prozent im Voraus bezahlen muss.

DAS GERICHT HAT ENTSCHIEDEN
Geld + Recht - 01.03.2000 ,Konsument 3/2000

Das Gericht hat entschieden Konsument 03/2000

weiterlesen >
 2 Seiten